Steuerbegünstigte Betriebsveräußerung auch bei beratender Tätigkeit für den veräußerten Betrieb

Die Veräußerung des Betriebs ist steuerbegünstigt, auch wenn anschließend Beratungsleistungen für diesen Betrieb ausgeführt werden.

Im Streitfall hatte der Kläger seinen Betrieb an einen Mitarbeiter veräußert und einen Beratungsvertrag mit diesem abgeschlossen. Das Finanzamt versagte ihm daher den Freibetrag des § 16 EStG und behandelte den Veräußerungsgewinn auch nicht als außerordentliche Einkünfte i.S.d. § 34...

Ausschüttungsbelastung auch bei einer Kapitalgesellschaft in Liquidation

Gewinnausschüttungen für abgelaufene Wirtschaftsjahre sind auch für in Liquidation befindliche Kapitalgesellschaften möglich.

Im Streitfall beschloss eine Kapitalgesellschaft die Auflösung der Gesellschaft mit einem Abwicklungszeitraum beginnend ab 1. Juli 2000. Im Juni 2001 wiederum wurde eine Gewinnausschüttung für das Rumpfwirtschaftsjahr 1. Januar bis 30. Juni 2000 beschlossen. Im August 2001 wurde die Ausschüttung...

Ambulante Pflegedienste umsatzsteuerbefreit

Bieten ambulante Pflegedienste auch hauswirtschaftliche Dienstleistungen an, fallen auch diese unter die Umsatzsteuerbefreiung.

Die Umsätze durch Haushaltshilfen einer Einrichtung zur ambulanten Pflege kranker und pflegebedürftiger Personen sind unter Beachtung der Voraussetzungen des § 4 Nr. 16 e UStG umsatzsteuerfrei. Im Streitfall ging es um eine solche Einrichtung in Form einer GmbH. Die GmbH...

Verdeckte Gewinnausschüttung

Geschäftsführer vermietet an GmbH weiter

Eine verdeckte Gewinnausschüttung (vGA) kann auch darin bestehen, dass Sie als Gesellschafter-Geschäftsführer Geschäftschancen, die der GmbH gebühren, als Eigengeschäfte wahrnehmen oder Kenntnisse der Gesellschaft über geschäftliche Möglichkeiten tatsächlicher oder rechtsgeschäftlicher Art an sich ziehen und für eigene Rechnung nutzen. Eine...

Rabattfreibetrag bei Belegschaftseinkauf

In welcher Höhe ist der geldwerte Vorteil zu versteuern?

Wenn Sie als Kfz-Händler Ihren Arbeitnehmern einen Pkw verkaufen, entsteht aufgrund der  gewährten Rabatte ein steuer- und sozialversicherunsgpflichtiger geldwerter Vorteil. Dies ist unstreitig.  Umstritten ist aber immer wieder, wie hoch der Vorteil im Einzelfall ist. Nach der Berechnung der  Finanzverwaltung...

Beteiligung an einer GmbH

Kapitalgesellschaftsbeteiligung als notwendiges Betriebsvermögen

Unterhalten Sie eine Beteiligung an einer GmbH, mit der Sie als Freiberufler eine auf die Vergabe von Aufträgen gerichtete Geschäftsbeziehung haben oder schaffen wollen und deren Geschäftsgegenstand Ihrer freiberuflichen Tätigkeit nicht wesensfremd ist, ist diese Beteiligung nach Auffassung des Bundesfinanzhofs...

Betriebsaufgabe

Aufgabekosten werden auch nachträglich berücksichtigt

Geben Sie Ihr Unternehmen auf, müssen Sie - wie bei einer Betriebsveräußerung - die stillen Reserven versteuern. Es kommt in diesem Fall zur Ermittlung des sogenannten Aufgabegewinns, der tarifermäßigt der Einkommensteuer unterliegt. Der Aufgabegewinn ergibt sich aus dem gemeinen Wert...