Gewerbesteuer-Anrechnung für Personengesellschafter

Wie ermittelt sich der Anteil an der Gewerbesteuer eines Personengesellschafters zur Anrechnung auf die Einkommensteuer?

Seit Jahren wird die Gewerbesteuer auf die Einkommensteuer bei natürlichen Personen und Personengesellschaftern angerechnet. Bei Personengesellschaftern wird der Anteil am Gewerbesteuermessbetrag abhängig von der Gewinnverteilung gemacht. Dabei richtet sich der Anteil nach dem Anteil des Gesellschafters am Gewinn im Verhältnis...

Beteiligungsverluste

So einfach kann das Finanzamt Beteiligungsverluste nicht streichen.

Für die Anerkennung einer Personengesellschaft sieht die Rechtsprechung vor, dass nicht nur die Personalgesellschaft als ganzes Gewinne erzielen möchte, sondern auch die Gesellschafter im Einzelnen. Hier ging es um den Beteiligten (Kläger) an einem gewerblich geprägten Medienfonds. Seine Einlage daran...

Lebensversicherungsbeiträge als Betriebsausgaben

Nur wenige Ausnahmen machen es möglich.

Trägt nur ein Gesellschafter einer Personengesellschaft Betriebsausgaben für die Gesellschaft allein spricht man von Sonderbetriebsausgaben. Hier ging es um eine Rechtsanwaltskanzlei in der Form einer GbR (Klägerin), die ihren Gewinn mittels 4,3-Rechnung (Einnahmen-Überschuss-Rechnung) ermittelte. Im Gesellschaftsvertrag wurde vereinbart, dass die...

Notarkosten für die Beteiligung

Notarkosten für die Übergabe von Personengesellschaftsanteilen sind nur in Ausnahmefällen Betriebsausgaben der Gesellschaft.

Die Aufwendungen einer Personengesellschaft können nur dann Betriebsausgaben sein, wenn die Aufwendungen auch im überwiegenden betrieblichen Interesse der Personengesellschaft stehen. Der einzelne Gesellschafter ist da zweitranging. So hat die Personengesellschaft kein eigenes Interesse an der Unternehmensnachfolge. Konkret waren die Notarkosten...