Liebhaberei bei Rechtsanwälten

Auch ein Anwalt mit angestellten Anwälten ist nicht vor der Einstufung zur Liebaberei sicher.

Werden nachhaltig nur Verluste erzielt, geht das Finanzamt von sog. Liebhaberei aus. D.h. die Verluste werden nicht anerkannt. Im konkreten Fall ging es um einen Rechtsanwalt, der zwei angestellte Anwälte beschäftigte, seine Kanzlei mit Gewinnerzielungsabsicht betreibt. Über acht Jahre erzielte...

Verluste aus einer Pferdezucht

Jahrelange Verluste aus einer Pferdezucht führen nicht immer zur Einstufung als Liebhaberei.

Das Finanzamt überwacht bei den Gewinneinkünften (Gewinn aus Gewerbebetrieb, aus freiberuflicher Tätigkeit und aus Land- und Forstwirtschaft) die Gewinnerzielungsabsicht. Werden jahrelang nur Verluste erzielt, erfolgt eine Einstufung als „Liebhaberei“. Damit sind die Einkünfte nicht steuerbar und können daher auch nicht...