Umsatzsteuer für Ebay-Auktionen

Der Verkauf von Trödel führt zur Umsatzsteuer.

Der Umsatzsteuer unterliegen sämtliche Lieferungen und Dienstleistungen, die ein Unternehmer in Deutschland aus seinem Unternehmen heraus gegen Entgelt ausführt. Nach dem Umsatzsteuergesetz ist der Unternehmer, der eine gewerbliche Tätigkeit selbstständig ausübt. Dabei ist es unwichtig ob der Unternehmer Gewinnerzielungsabsichten verfolgt....

Auch ohne Umsatzsteuer-Identifikationsnummer steuerfrei

Das Finanzgericht Köln hat entschieden, dass die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer nicht immer entscheidend ist.

Ein deutscher Maschinenhändler belieferte ein spanisches Unternehmen bevor diesem eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer erteilt wurde. Das Finanzamt wollte daher die Umsatzsteuerbefreiung nicht durch gehen lassen. Erst nach der Erteilung der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer beließ das Finanzamt die Lieferungen umsatzsteuerfrei. Die Voraussetzungen für die Steuerbefreiung...

Porto als durchlaufender Posten

Die OFD Frankfurt/M. hat sich damit beschäftigt, wann Portokosten ohne Umsatzsteuer weiter berechnet werden dürfen.

Einer Reihe von Werbeagenturen, Lettershops etc. entstehen bei der Versendung von Prospekten für ihre Kunden Portokosten, die dann später weiterberechnet werden. Hier stellt sich die Frage, ob das Porto als durchlaufenden Posten anzusehen ist und damit den Kunden ohne Umsatzsteuer...

Umsatzsteuer auf Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte

Werden die Gesellschafter-Konten für Fahrten zwischen und Wohnung und Betriebsstätte belastet, sind die Gesellschafter gekniffen.

Ein Dauerbrenner vor den Finanzgerichten ist der privat genutzte Firmen-Pkw. Hier ging es darum, ob die Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte die Umsatzsteuer-Bemessungsgrundlage erhöhen. Eine Steuerberaterkanzlei, bestehend aus drei Teilhabern, regelte vertraglich, dass jedem Gesellschafter ein Pkw von der GbR...

Vorsteuerabzug für die Einkommensteuererklärung

Eine Personengesellschaft kann nicht aus jeder Steuerberaterrechnung die Vorsteuer ziehen.

Gerne möchte doch jedes Unternehmen so viel Umsatzsteuer wie möglich als Vorsteuer abziehen, denn das ist bares Geld. Hier ging es um eine GmbH & Co. KG, die eine Steuerberaterrechnung für die Ermittlung der Gewinnanteile der Gesellschafter und die Erstellung...

Steuerfreie Vermietung an Prostituierte

Können Zimmer an Prostituierte umsatzsteuerfrei vermietet werden?

Die Vermietung von Wohnungen ist nach dem Umsatzsteuergesetz steuerbefreit. Diese Umsatzsteuerfreiheit wollte die Klägerin für die kurzfristige Vermietung von Wohnungen an Prostituierte nutzen. Doch selbst der Bundesfinanzhof hatte kein Einsehen. Bereits das die Vorinstanz hätte richtig entschieden, dass die Wohnungs-Vermietung...

Tätowiervorlagen mit ermäßigtem Steuersatz

Tätowiervorlagen sind keine klassischen Kunstwerke.

Zurzeit gibt es (noch) für viele Dinge, was nicht immer logisch erscheint, den ermäßigten Umsatzsteuersatz. Während Hotelübernachtungen seit dem 01.01.2010 mit dem ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7% versteuert werden, unterliegen Windeln dem 19%igen Umsatzsteuersatz. Hier ging es um einen Tattoo-Zeichner (Kläger),...

Option zur Umsatzsteuerpflicht – und zurück

Korrigiert der Unternehmer den Umsatzsteuerausweis ist damit der Schaden noch nicht behoben.

Grundsätzlich sind Vermietungsumsätze steuerfrei. Allerdings kann der Unternehmer auf die Umsatzsteuerfreiheit verzichten (wenn der Mieter Umsätze ausführt, die den Vorsteuerabzug nicht ausschließen). Wenn der Vermieter die Umsatzsteuer im Mietvertrag ausweist verzichtet er damit auf die Umsatzsteuerbefreiung für die Vermietung. Im...

Ohne Umsatzsteuer mit Vorsteuerabzug

Wechselstuben sind zwar von der Umsatzsteuer ausgenommen, können aber die Vorsteuer ziehen.

Immer mehr sind verschwunden, doch es gibt sie noch. Die Wechselstuben. Die Klägerin betrieb eine solche auf einem deutschen Flughafen für in- und ausländische Banknoten und Münzen. Dabei stellte sich die Frage, ob die Klägerin mit dem Geld wechseln eine...

Spielautomaten-Umsätze und die Umsatzsteuer

Was muss der Spielautomatenbetreiber versteuern?

Die Klägerin des vorliegenden Falls hatte Spielautomaten mit und ohne Gewinnmöglichkeit aufgestellt. Zur Ermittlung der Umsatzsteuer rechnete sie aus den Brutto-Kasseneinnahmen die Umsatzsteuer heraus und setzte die Nettobeträge als Bemessungsgrundlage für die Umsatzsteuer an. Das Finanzamt fand das richtig und...