Umsatzsteuerausweis durch Kleinunternehmer

Auch Kleinbetragsrechnungen dürfen von Kleinunternehmern nicht mit Umsatzsteuer ausgewiesen werden.

Kleinunternehmer haben mit der Umsatzsteuer nichts am Hut. Sie haben sich dafür entschieden, keine Umsatzsteuer auf ihre Umsätze abzuführen und dafür auch keine Vorsteuern in Abzug zu bringen. Doch was passiert, wenn ein Kleinunternehmer in seinen Rechnungen Umsatzsteuer ausweist? Grundsätzlich...

Bücher führen ist okay

Freiberufler dürfen ihre Umsätze nach wie vor nach vereinnahmten Entgelten versteuern.

Vor kurzem hatte das Bundesministerium der Finanzen ein Schreiben veröffentlicht zur Berechnung der Umsatzsteuer nach vereinnahmten Entgelten durch die Angehörigen der freien Berufe. Darin wurde die Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs ausgewertet bzw. ausgeführt. Der BFH hatte geurteilt, dass die Berechnung der...

Keine Umsatzsteuerbefreiung für Arbeitsvermittler

Sozial hin oder her - die Umsatzsteuer muss gezahlt werden.

Die Mehrwertsteuersystemrichtlinie (europäisches Recht) sieht vor, dass eng mit der Sozialfürsorge und der sozialen Sicherheit verbundene Dienstleistungen und Lieferungen von Gegenständen von der Umsatzsteuer befreit werden. Dabei müssen die Leistungen von Altenheimen, Einrichtungen des öffentlichen Rechts oder andere von dem...

Organschaft im Umsatzsteuerrecht

Auch GmbH & Co. KGs können Organgesellschaften sein.

Das Umsatzsteuergesetz spricht von einer Organschaft, wenn eine juristische Person nach dem Gesamtbild der tatsächlichen Verhältnisse finanziell, wirtschaftlich und organisatorisch in das Unternehmen des Organträgers eingegliedert ist. Die Folge ist, dass die in der Organschaft getätigten internen Umsätze nicht steuerbar...

Schornsteinfeger immer mit Umsatzsteuer?

Auch Feuerstättenbescheide lösen die Umsatzsteuer aus.

Wenn der Schornsteinfeger kommt, werden Gebühren fällig. Hier hatte der Bezirksschornsteinfegermeister eine Gebühr für den sog. Feuerstättenbescheid zuzüglich Umsatzsteuer berechnet. Dieser Feuerstättenbescheid informiert den Häusle-Besitzer darüber, welche Arbeiten in welchen Zeiträumen an Gebäude oder Wohnung vorgeschrieben sind. Der Kläger hatte...

Umsatzsteuer nach vereinnahmten Entgelten

Auch Freiberufler können nicht immer auf die Versteuerung nach vereinnahmten Entgelten bauen.

Grundsätzlich muss ein Unternehmer seine Umsätze nach sog. vereinbarten Entgelten versteuern. Das bedeutet, wenn die Leistung erbracht und die Rechnung geschrieben wurde muss die Umsatzsteuer an das Finanzamt gezahlt werden. Auf Antrag kann das Finanzamt jedoch die Versteuerung nach vereinnahmten...

Kroatien gehört zur EU

Kroatiens Beitritt hat Auswirkungen auf das deutsche Umsatzsteuerrecht.

Am 01. Juli 2013 ist Kroatien der Europäischen Union beigetreten. Dies hat umsatzsteuerliche Auswirkungen, zu denen das Bundesministerium der Finanzen Stellung genommen hat. Kroatien hat ab dem Tag des Beitritts zum Gebiet der Europäischen Union das gemeinsame Mehrwertsteuersystem umzusetzen. Hierfür...

Vorsteuerabzug aus Mieten

Bei dem Vorsteuerabzug aus Mieten sind Bedingungen zu erfüllen.

Der Betreiber eines Fotolabors (Kläger) war in gemieteten Räumen tätig. Die Miete hierfür wurde jedoch recht unregelmäßig gezahlt, sodass das Finanzamt den Vorsteuerabzug aus den Mieten nicht anerkennen wollte. Denn bei dem Vorsteuerabzug aus diesen Dauerrechnungen (Mietvertrag) ist die regelmäßige...

Dinner-Shows mit 7% Umsatzsteuer?

Was steht im Vordergrund, dass Essen oder die Darbietung?

Veranstaltungen wie Dinner-Shows oder Krimi-Dinner erfreuen sich weit verbreiteter Beliebtheit. Doch umsatzsteuerlich ergeben sich dabei Probleme. Während nämlich das Essen dem Regelsteuersatz unterliegt, sind künstlerische Darbietungen grundsätzlich nur mit dem ermäßigten Steuersatz zu versteuern. Was ist also, wenn diese beiden...