Hinzuschätzungen bei Taxiunternehmen

Der Betriebsprüfer kann die Hinzuschätzungen nicht willkürlich durchführen.

Hier ging es um ein Hamburger Taxiunternehmen, das die Einnahmen immer am Ende des Monats in einem Kassenbericht erfasste. Die tägliche Erfassung der Einnahmen wurde also nicht durchgeführt. Auch unterblieben Aufzeichnungen von sog. Schichtzetteln für die Fahrer. Es kam was...

Die Anlage EÜR muss nicht ausgefüllt werden

Das Finanzgericht Münster hat entschieden, dass die Anlage EÜR nicht zwangsläufig ausgefüllt werden muss.

Im vorliegenden Fall ermittelte ein Unternehmer seinen Gewinn durch eine Einnahmenüberschussermittlung. Diese erstellte er mittels DATEV-System.  Ohne die Anlage EÜR auszufüllen reichte er dann die Einnahmenüberschussermittlung beim Finanzamt ein. Das Finanzamt erhob zwar keine Einwände gegen die Höhe der Einkünfte,...

Ebay-Handel: Welche Daten hat das Finanzamt?

Wie kommt das Finanzamt an Daten der Internet-Händler? Auf welche rechtlichen Grundlagen kann es sich stützen?

Gemäß § 93 AO können die Finanzämter ein Auskunftsersuchen an Auktions- und Handelshäuser im Internet richten, um Auskünfte über den jeweiligen Anbieter bzw. Nutzer zu erhalten. Unzulässig ist ein Auskunftsersuchen nur dann, wenn keine Anhaltspunkte für steuerlich erhebliche Tatbestände gegeben sind. Somit...