Gewerbesteuer-Anrechnung für Personengesellschafter

Wie ermittelt sich der Anteil an der Gewerbesteuer eines Personengesellschafters zur Anrechnung auf die Einkommensteuer?

Seit Jahren wird die Gewerbesteuer auf die Einkommensteuer bei natürlichen Personen und Personengesellschaftern angerechnet. Bei Personengesellschaftern wird der Anteil am Gewerbesteuermessbetrag abhängig von der Gewinnverteilung gemacht. Dabei richtet sich der Anteil nach dem Anteil des Gesellschafters am Gewinn im Verhältnis...

Unterhalt trotz Investitionsabzugsbetrag

Kann der Unterhalt trotz Investitonsabzugsbetrag abgesetzt werden?

Werden Angehörige, z.B. die Mutter, mit einem Unterhalt unterstützt, kann dies in der Einkommensteuererklärung als Unterhaltsaufwand berücksichtigt werden. Allerdings sind Unterhaltsaufwendungen nur dann zwangsläufig und als außergewöhnliche Belastung anzuerkennen, wenn sie in einem angemessenen Verhältnis zum Nettoeinkommen des Leistenden stehen...

Kriterien für den Übergang des Geschäftswert bei verdeckter Einlage

Damit der Geschäftswert durch eine verdeckte Einlage tatsächlich übergeht sind einige Faktoren zu berücksichtigen.

Im vorliegenden Fall gründeten die Kläger 1989 eine GmbH. Darin führten sie faktisch das Einzelunternehmen des Klägers fort. Das beinhaltete, dass die GmbH den Kundenstamm weiter betreute und auch die meisten Arbeitsverhältnisse aus dem Einzelunternehmen fortsetzte. Zunächst behandelte der Kläger...

Familiengesellschaften können nur angemessene Gewinne verteilen

Ist eine Gewinnbeteiligung eines atypisch stillen Gesellschafters in einer Familiengesellschaft unangemessen hoch wird der Beteiligungsbetrag gekürzt.

Im vorliegenden Fall ging es um eine OHG mit einem Mehrheitsgesellschafter, dessen Sohn seit 1993 an der OHG eine typisch stille Beteiligung hielt. Der Sohn hatte eine Einlage von 150.000 DM zu leisten, die jährlich mit 5 % zu verzinsen...