Keine Gewerbesteuer für Handelsvertreter

Ausgleichszahlungen an einen Handelsvertreter a.D. sind gewerbesteuerfrei.

Im Handelsgesetzbuch ist verankert, dass ein Handelsvertreter eine Ausgleichszahlung vom vorigen Vertragspartner verlangen kann, wenn der Vertragspartner nach Beendigung der Handelsvertreterbeziehung weiterhin Vorteile aus den hergestellten Geschäftsverbindungen zieht und dies auch angemessen ist. Grundsätzlich gehört diese Ausgleichszahlung dann zum laufenden...

Gesellschafter-Geschäftsführer mit privater Pkw-Nutzung

Nutzt ein Gesellschafter-Geschäftsführer vertragswidrig den betrieblichen Pkw kann das Arbeitslohn oder eine verdeckte Gewinnausschüttung sein.

Bereits am 15.06.009 berichteten wir darüber, dass eine Kfz-Gestellung an einen Gesellschafter-Geschäftsführer unterschiedlich beurteilt wird. Nämlich grundsätzlich als Arbeitslohn, wenn der Anstellungsvertrag diese Kfz-Gestellung vorsieht, und als verdeckte Gewinnausschüttung, wenn der Anstellungsvertrag die Kfz-Gestellung nicht oder nicht für private Zwecke...

Gewerbesteuerausfälle durch Finanzamts-Fehler

Verschludert das Finanzamt die Gewerbesteuermessbescheide geht die Gemeinde leer aus.

Damit die Gemeinden die Gewerbesteuerbescheide erlassen können muss das entsprechende Finanzamt erst die Vorarbeit leisten und Gewerbesteuermessbescheide erlassen. Diese werden dann der Gemeinde übermittelt. Die Gemeinde Ötigheim erlebte da nun folgendes: Ein dort ansässiges Unternehmen änderte die Gesellschaftsform von einer...

Kostenlose Broschüre für Existenzgründer

Die überarbeitete Broschüre des Finanzministeriums Baden-Württemberg bietet komfortablen Überblick.

Das Finanzministerium Baden-Württemberg hat eine überarbeitete kostenlose Broschüre „Steuertipps für Existenzgründer“ zum Download auf der Internetseite des Finanzministeriums Baden-Württemberg bereitgestellt. Es soll Existenzgründern eine Hilfe bieten für den Einstieg und darüber informieren was auf ihn zukommt. Die Broschüre startet mit...

Anrechnung der Gewerbesteuer bei Personengesellschaften

Der BMF hat eine BFH-Entscheidung über die Aufteilung des Gewerbesteuermessbetrags bei Personengesellschaften in einem BMF-Schreiben übernommen.

Seit 2000 wird die Gewerbesteuer zumindest anteilig auf die Einkommensteuer des Unternehmers angerechnet. Bis einschließlich 2007 wurde das 1,8-fache des Gewerbesteuermessbetrags auf die Einkommensteuer angerechnet, seit dem 01.01.2008 das 3,8-fache. Die Erhöhung des mindernden Betrags ab 2008 wurde eingeführt, weil...

Gewerbesteuerrückstellungen in der Steuerbilanz

Seit 2008 ist die Gewerbesteuer steuerlich nicht mehr als Betriebsausgabe abzusetzen. Eine Gewerbesteuerrückstellung muss trotzdem gebildet werden.

Seit der Einführung des Unternehmensteuerreformgesetztes 2008 ist die Gewerbesteuer eine nicht mehr abzugsfähige Betriebsausgabe im steuerrechtlichen Sinne. Das heißt handelsrechtlich bleibt sie natürlich nach wie vor eine Betriebsausgabe. Also ist in der Handelsbilanz auch zwingend eine Gewerbesteuerrückstellung für die zu...

Gewerbesteuerfreibetrag bei mehreren Gesellschaftern einer GmbH & Co. KG

Der Gewerbesteuerfreibetrag ist abhängig von dem einzelnen abgrenzbaren Gewerbebetrieb.

Im vorliegenden Fall waren an der Klägerin, einer GmbH & Co. KG, insgesamt 46 Gesellschafter als Innengesellschafter (stille Gesellschafter) beteiligt. Gleichzeitig waren dieser Gesellschafter mehrheitlich Kommanditisten der GmbH & Co. KG. Die Innengesellschafter waren durch die Verträge nicht zur Geschäftsführung...

Gewerbesteuer erhöht die Chancen auf Sonderabschreibungen und den Investitionsabzugsbetrag

Die Finanzverwaltung zieht zugunsten der Steuerpflichtigen die Gewerbesteuerverbindlichkeiten bei der Ermittlung des maßgeblichen Betriebsvermögens für den § 7g EStG ab.

Nach der Vorschrift § 7g des Einkommensteuergesetzes können zum einen Sonderabschreibungen von insgesamt 20% abgesetzt werden und zum anderen ein sog. Investitionsabzugsbetrag in Höhe von 40% der voraussichtlichen Anschaffungskosten eines neuen beweglichen Wirtschaftsguts geltend gemacht werden. In diesen Genuss kommen...

Reitpferde gehören zum landwirtschaftlichen Betrieb

Der Verkauf von selbst ausgebildeten Reitpferden fürht nicht zu einem gewerbesteuerlichen Gewerbebetrieb.

Nach den maßgeblichen Rechtsnormen des Einkommensteuer- und Bewertungsgesetzes (§ 13 (1) Nr. 1 S. 4 EStG i.V.m. § 51 (4) S. 1 BewG sowie Anlagen 1 und 2 zum BewG) gehören Pferde zur Landwirtschaft. Dabei ist allerdings zu beachten dass...

Zerlegung der Gewerbesteuer bei Geschäftsführung durch Fremde

Auch bei einer GmbH & Co. KG mit einer fremden Geschäftsführung ist ein fiktiver Arbeitslohn zu berücksichtigen.

Im vorliegenden Fall wurde eine Windkraftanlage durch eine GmbH & Co. KG betrieben. Während die Anlage auf dem Gebiet der Gemeinde „Hier“ lief, befand sich die Geschäftsleitung in der Gemeinde „Dort“. Die Komplementär-GmbH war eine 100%ige Tochter einer anderen GmbH....