Gewerbesteuer-Anrechnung für Personengesellschafter

Wie ermittelt sich der Anteil an der Gewerbesteuer eines Personengesellschafters zur Anrechnung auf die Einkommensteuer?

Seit Jahren wird die Gewerbesteuer auf die Einkommensteuer bei natürlichen Personen und Personengesellschaftern angerechnet. Bei Personengesellschaftern wird der Anteil am Gewerbesteuermessbetrag abhängig von der Gewinnverteilung gemacht. Dabei richtet sich der Anteil nach dem Anteil des Gesellschafters am Gewinn im Verhältnis...

Angemessene Geschäftsführer-Bezüge

Das Finanzgericht Sachsen hat sich zugunsten der Kläger entschieden.

Geschäftsführervergütungen führen häufig zu Streit zwischen Finanzamt und Steuerpflichtigen. Sind sie nicht angemessen, können sie zu verdeckten Gewinnausschüttungen führen. Damit werden die Geschäftsführervergütungen steuerlich nicht anerkannt und führen zu Körperschaftsteuer- und Gewerbesteuernachzahlungen. Hier ging es um die alleinigen Gesellschafter-Geschäftsführer der...

PartGmbB und die Gewerbesteuer

Es bleibt dabei, die Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung ist gewerbesteuerfrei.

Die noch recht neue Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung wurde für die Freiberufler konstruiert. Sie ist eine Partnerschaftsgesellschaft, die mit einer beschränkenden Haftung ausgestattet wurde, die sich jedoch nur auf Fehler bei der Berufsausübung bezieht. Das Eingehen von Verbindlichkeiten usw. ist...

Laufender Gewinn oder nicht?

Von der Beurteilung des Gewinns hängt die Steuervergünstigung ab.

Die Gewinne, die durch die Aufgabe des Gewerbebetriebs entstehen, werden ermäßigt besteuert. Allerdings ist nicht jeder Gewinn aus der Veräußerung von Wirtschafsgütern im Zusammenhang mit der Betriebsaufgabe begünstigt. Handelt es sich bei dem Verkauf im Großen und Ganzen um die...

Lebensversicherungsbeiträge als Betriebsausgaben

Nur wenige Ausnahmen machen es möglich.

Trägt nur ein Gesellschafter einer Personengesellschaft Betriebsausgaben für die Gesellschaft allein spricht man von Sonderbetriebsausgaben. Hier ging es um eine Rechtsanwaltskanzlei in der Form einer GbR (Klägerin), die ihren Gewinn mittels 4,3-Rechnung (Einnahmen-Überschuss-Rechnung) ermittelte. Im Gesellschaftsvertrag wurde vereinbart, dass die...

Gewerbesteuer als Betriebsausgabe

Nach wie vor steht eine endgültige Entscheidung bezüglich der Nichtabziehbarkeit der Gewerbesteuer als Betriebsausgaben noch aus.

Seit 2008 kann die Gewerbesteuer nicht mehr als Betriebsausgabe abgezogen werden, so sagt es das Einkommensteuergesetz. Gleiches gilt für die darauf entfallenden Nebenleistungen, wie z.B. Nachzahlungszinsen. Das Finanzgericht Hamburg urteile im Februar 2012, dass dies verfassungswidrig ist. Hiergegen wurde Revision...

Erstattungszinsen zur Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer

Die Oberfinanzdirektion hat sich mit der Besteuerung von Erstattungszinsen beschäftigt.

Bereits in 2010 hatte der Bundesfinanzhof entschieden, dass Zinsen auf Steuererstattungen nicht zu versteuern sind, wenn sie auf Steuern entfallen, die nicht als Betriebsausgabe abziehbar sind. Die entsprechende Vorschrift (§ 12 Nr. 3 EStG), so der BFH, regele nicht nur...

Atypisch oder typisch stille Beteiligung

Wann ist still auch still?

Bei der Beteiligung als stiller Gesellschafter wird unterschieden in die Beteiligung als typisch stiller Gesellschafter und als atypisch stiller Gesellschafter. Nur ein atypisch stiller Gesellschafter ist an dem Unternehmen beteiligt und erzielt damit Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Der typisch stille Gesellschafter...

Verkauf eines GmbH-Anteils mit Besserungsschein

Ist die Auszahlung des Besserungsscheins an den Erwerber als Betriebsausgabe abziehbar?

Immer wieder werden die Gerichte mit sog. Mantelkäufen beschäftigt. Hierunter versteht man den Kauf bzw. Verkauf einer Beteiligung an einer Kapitalgesellschaft, die weitestgehend vermögenslos ist und über steuerliche Verlustvorträge verfügt. Ist die Bilanz bereits überschuldet oder steht eine Überschuldung an,...

Vergleich der Gewerbesteuer-Hebesätze

Die Gemeinden ziehen weiterhin an.

Die Gewerbesteuer wird von den Gemeinden erhoben. Ihnen stehen die Einnahmen aus der Steuer zu. Die Gewerbesteuer ist eine lukrative Einnahmequelle, da jeder Gewerbebetrieb diese Steuer aufbringen muss. Geht es den Unternehmen schlecht, leidet auch der Haushalt einer Gemeinde oder...