Wohnmobil im Betriebsvermögen

Ein Sommermärchen: Das Wohnmobil im Betriebsvermögen.

Das Steuerrecht sieht die Möglichkeit vor, dass ein Wirtschaftsgut, das teilweise betrieblich und teilweise privat genutzt wird, dem Betriebsvermögen zuzuordnen. Es handelt sich dann um ein sog. gemischt genutztes Wirtschaftsgut das dem sog. gewillkürten Betriebsvermögen zugeführt wird. Die Voraussetzung ist,...

Gewerbesteuer-Anrechnung für Personengesellschafter

Wie ermittelt sich der Anteil an der Gewerbesteuer eines Personengesellschafters zur Anrechnung auf die Einkommensteuer?

Seit Jahren wird die Gewerbesteuer auf die Einkommensteuer bei natürlichen Personen und Personengesellschaftern angerechnet. Bei Personengesellschaftern wird der Anteil am Gewerbesteuermessbetrag abhängig von der Gewinnverteilung gemacht. Dabei richtet sich der Anteil nach dem Anteil des Gesellschafters am Gewinn im Verhältnis...

Unterhalt trotz Investitionsabzugsbetrag

Kann der Unterhalt trotz Investitonsabzugsbetrag abgesetzt werden?

Werden Angehörige, z.B. die Mutter, mit einem Unterhalt unterstützt, kann dies in der Einkommensteuererklärung als Unterhaltsaufwand berücksichtigt werden. Allerdings sind Unterhaltsaufwendungen nur dann zwangsläufig und als außergewöhnliche Belastung anzuerkennen, wenn sie in einem angemessenen Verhältnis zum Nettoeinkommen des Leistenden stehen...

Ruhegeld von der kassenärztlichen Vereinigung

Die kassenärztliche Vereinigung zahlt keine klassischen Renten aus.

Hier ging es um einen Zahnarzt im Ruhestand. Er erhielt aus der sogenannten erweiterten Honorarverteilung Ruhegeld von der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein. Gestritten wurde sich darüber, ob dieses Ruhegeld zu den Einkünften aus selbstständiger Tätigkeit oder zu den sonstigen Einkünften als...

Verzicht auf die Pensionszusage gegen Abfindung

Der Weg aus der Pensionszusage ist dornenreich wenn nicht sogar unmöglich.

Das Steuerrecht kennt das Konstrukt einer verdeckten Gewinnausschüttung, die eine Vermögensminderung (oder verhinderte Vermögensmehrung) ist und die durch das Gesellschaftsverhältnis veranlasst ist. Hier beschäftigte sich der Bundesfinanzhof mit einer GmbH und seinem beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführer. Dieser erhielt von der GmbH eine...

Beteiligungsverluste

So einfach kann das Finanzamt Beteiligungsverluste nicht streichen.

Für die Anerkennung einer Personengesellschaft sieht die Rechtsprechung vor, dass nicht nur die Personalgesellschaft als ganzes Gewinne erzielen möchte, sondern auch die Gesellschafter im Einzelnen. Hier ging es um den Beteiligten (Kläger) an einem gewerblich geprägten Medienfonds. Seine Einlage daran...

Versteuerung von Geschenken und Zuwendungen

Nicht grundsätzlich alles ist zu versteuern!

Früher wurden sie häufig überreicht: Geschenke aus betrieblichem Anlass. Mittlerweile wird das immer seltener, was nicht zuletzt auch der Steuergesetzgebung zu verdanken ist. Denn Geschenke aus betrieblichem Anlass können beim Empfänger zu einkommensteuerpflichtigen Einnahmen führen. Auch Leistungen führen zur Versteuerung....

Angemessene Geschäftsführer-Bezüge

Das Finanzgericht Sachsen hat sich zugunsten der Kläger entschieden.

Geschäftsführervergütungen führen häufig zu Streit zwischen Finanzamt und Steuerpflichtigen. Sind sie nicht angemessen, können sie zu verdeckten Gewinnausschüttungen führen. Damit werden die Geschäftsführervergütungen steuerlich nicht anerkannt und führen zu Körperschaftsteuer- und Gewerbesteuernachzahlungen. Hier ging es um die alleinigen Gesellschafter-Geschäftsführer der...

Änderung der Lohnsteueranmeldung nach Lohnsteuerbescheinigung

Geht das? Eine korrigierte Lohnsteueranmeldung nach Abgabe der Lohnsteuerbescheinigung?

Am Ende des Jahres übermittelt der Arbeitgeber die Lohnsteuerbescheinigung an das Finanzamt. Danach ist eine korrigierte Lohnsteueranmeldung die eine Minderung der Lohnsteuerschuld hervorruft nicht mehr möglich. Ausnahmen dazu wurden nun durch das Bundesministerium der Finanzen geregelt; Überweist sich ein Arbeitnehmer...

PartGmbB und die Gewerbesteuer

Es bleibt dabei, die Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung ist gewerbesteuerfrei.

Die noch recht neue Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung wurde für die Freiberufler konstruiert. Sie ist eine Partnerschaftsgesellschaft, die mit einer beschränkenden Haftung ausgestattet wurde, die sich jedoch nur auf Fehler bei der Berufsausübung bezieht. Das Eingehen von Verbindlichkeiten usw. ist...