Kosten für Scheidung können steuerlich absetzbar sein

Nach einer Scheidung sollten Sie auch an das Finanzamt denken. Die Kosten für eine Ehescheidung sind unter Umständen als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig.

Eine Scheidung ist häufig mit hohen Kosten verbunden. Doch geschiedene Steuerzahler können davon profitieren, dass sie einen Teil ihrer Ausgaben in der Steuererklärung als außergewöhnliche Belastungen geltend machen können. Zusammenhang mit Gerichtsverfahren notwendig Das Finanzamt muss allerdings gewöhnlich nur im...

Heiraten muss nicht zum Wegfall des Kindergeldes führen

Ob die Familienkasse beim Heiraten eines volljährigen Kindes einfach das Kindergeld streichen darf, ist zweifelhaft. Ein neues Urteil bejaht hier einen Anspruch aufs Kindergeld auch bei einem gutverdienenden Ehegatten.

Ab und zu kommt es vor, dass volljährige Kinder während ihrer Berufsausbildung oder einem Studium mit einem Partner die Ehe eingehen. Im Folgenden gibt es dann häufig eine böse Überraschung: Die Familienkasse weigert sich in einem Bescheid weiterhin Kindergeld an...

Doppelte Haushaltsführung: Darf Zweitwohnung auch in der Nähe der Ferienwohnung liegen?

Das Finanzamt muss unter Umständen auch Werbungskosten wegen doppelter Haushaltsführung bei einer Zweitwohnung in der näheren Umgebung des Familienwohnung anerkennen. Das ergibt sich aus einem aktuellen Urteil des Finanzgerichtes Münster.

Vorliegend ging es um einen Professor, der mit seiner Familie weit weg von seiner Arbeitsstelle wohnte. Weil die Fahrtzeit etwa zwei Stunden betrug, mietete er zunächst eine Wohnung in der Umgebung der Hochschule. Nach einiger Zeit zog er um. Er...

Doppelte Haushaltsführung: Fahrtkosten für Heimfahrt leichter als Werbungskosten absetzbar

Steuerzahler mit doppeltem Haushalt können sich freuen. Sie können jetzt die Kosten für Heimfahrten z.B. mit dem Zug leichter als Werbungskosten von der Steuer absetzen. Dies gilt sogar bei kostenlosen Heimfahrten. Der BFH hat es möglich gemacht.

Vorliegend ging es um einen Arbeitnehmer, der bei der Deutschen Bahn beschäftigt war. Er hatte teilweise seine wöchtentlichen Familienheimfahrten kostenlos mit dem Zug angetreten und dafür ebenfalls die Entfernungspauschale angesetzt. Doch das Finanzamt strich ihm die geltend gemachten Werbungskosten bezüglich...

Kosten für Medikamente: Unbegrenzt steuerlich abzugsfähig?

Bis jetzt können Steuerzahler Ausgaben für Medikamente, sonstige Kranheitskosten und Pflege häufig nur sehr eingeschränkt steuerlich geltend machen. Schuld daran ist die sogenannte zumutbare Eigenbelastung. Doch das könnte sich bald ändern.Allerdings sollten Steuerzahler aufpassen, damit sie davon profitieren.

Die Geltendmachung von außergewöhnlichen Belastungen ist eugentlich eine interessante Angelegenheit. Denn es werden davon viele Lebensbereiche wie Krankheit und Pflege betroffen, wo oft hohe Ausgaben anfallen. Dies gilt etwa für den Kauf einer neuen Brille, für einige Medikamente sowie für...

Unterhalt für Schwiegereltern: Auch bei Trennung außergewöhnliche Belastung?

Muss das Finanzamt Unterhaltszahlungen an die Schwiegereltern auch nach der Trennung vom Ehepartner als außergewöhnliche Belastungen anerkennen? Hierzu gibt es ein begrüßenswertes Urteil des Bundesfinanzhofes, das betroffene Steuerzahler kennen sollten. Hier erfahren Sie Näheres.

Das Finanzamt muss normalerweise sowohl Unterhaltszahlungen an die Eltern, als auch an die Schwiegereltern als außergewöhnliche Belastungen anerkennen. Das gilt jedenfalls dann, wenn diese als unterhaltsbedürftig anzusehen sind. Aber was passiert bei Ehepartnern, die dauerhaft getrennt leben? Auch hier sollten...

Unterhalt für Schwiegermutter kann außergewöhnliche Belastung sein

Wer an seine Schwiegermutter oder an die Schwiegermutter Unterhalt zahlt, sollte diese Kosten in der Steuererklärung angeben. Das Finanzamt muss Unterhaltszahlungen an die Schwiegereltern des Ehegatten unter Umständen als außergewöhnliche Belastungen anerkennen.

Unterhalt an Eltern Wer an seine eigenen Eltern Unterhalt zahlt, bei dem muss das Finanzamt diese Aufwendungen im Steuerbescheid gewöhnlich als außergewöhnliche Belastungen berücksichtigen. Dies gilt jedenfalls dann, soweit diese unterhaltsbedürftig sind.  Vorrangig besteht hier normalerweise eine Unterhaltspflicht zwischen den...

Sparer können eventuell Werbungskosten bei Abgeltungssteuer absetzen

Anleger sollten aufpassen. Möglicherweis muss das Finanzamt ihre Ausgaben z.B. für ein Aktiendepot als Werbungskosten im Rahmen der Einkünfte aus Kapitalvermögen absetzen. Dies ergibt sich aus einem neuen Urteil des FG Baden-Württemberg.

Die Senkung des ehemaligigen Sparerfreibeitrages auf einen Sparer-Pauschbetrag in Höhe von 801 Euro beziehungsweise 1.602 Euro  bei gemeinsam veranlagten Eheleuten hat bei vielen Sparern verständlicherweise für Ärger gesorgt. Dies vor allem auch deshalb, weil das Finanzamt seit dem Veranlagungszeitraum 2009 ...

Finanzamt muss oft Prozesskosten als außergewöhnliche Belastungen anerkennen

Die Prozesskosten für ein Gerichtsverfahren sind oft hoch. Um so wichtiger ist, dass das Finanzamt die Kosten für Gericht und Anwalt gewöhnlich anerkennen muss. Das gilt häufig auch bei dem Abschluss eines Vergleiches oder bei einem verlorenen Prozess.

Vorliegend verfolgte ein Steuerpflichtiger den Fahrer von einem Skateboard, der seine Haustüre beschädigt hatte. Dabei stürzte er und verletzte sich schwer. Der Betroffene verklagte daraufhin den Skateboardfahrer auf Zahlung von Schadensersatz. Noch während des Verfahrens schlossen die Parteien einen Vergleich...

Kosten für Streit ums Erbe können Werbungskosten darstellen

Erben können sich freuen. Unter Umständen können sie die Kosten für eine Erbauseinandersetzung als Werbungskosten veranschlagen. Dabei sollten Sie bei der Steuererklärung denken.

Wenn es Streit ums Erbe gibt, wird es schnell teuer. Wer vor Gericht zieht, muss oft hohe Gebühren für Gericht und Rechtsanwalt zahlen. Dummerweise kann  man die Ausgaben für einen solchen Rechtsstreit nur selten als Werbungskosten geltend machen. Denn so...