Die Neuregelung der Erbschaftsteuer – Freibeträge und Tarifstruktur

In der Neuregelung des Erbschaftsteuergesetzes wurden die Freibeträge und Tarifstrukturen für Erben verändert – in erster Linie zu Gunsten naher Angehöriger

Das Erbschaftsteuergesetz wurde zum 01.01.2009 geändert. Grund hierfür war die Vorgabe des Bundesverfassungsgerichtes, das die Ungleichbehandlung im Rahmen der Bewertung von Vermögen (z. B. Immobilien und Geldvermögen) anmahnte als nicht verfassungskonform. Gleichzeitig hat der Gesetzgeber die Freibeträge angehoben. Auf diese Weise...

Pendlerpauschale – Berechnung des Steuervorteils

Überschlägige Ermittlung des Vorteils aus dem Wegfall der Begrenzung

Das Bundesverfassungsgericht hat die "Entfernungspauschale erst ab dem 21. Kilometer" gekippt mit der Folge, dass Fahrtkosten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte (immer) unbegrenzt abzugsfähig sind - hierüber haben wir gestern in zwei Beiträgen kurz berichtet.  Bei bereits veranlagten Jahren sind die Steuerbescheide...

Die Besteuerung von Kapitalerträgen ab 2009

Abgeltungsteuer für Anfänger

Der Gesetzgeber wollte die Besteuerung von Kapitalerträgen vereinfachen und hat eine Reform für 2009 beschlossen - doch für den Steuerbürger bleibt einfach vieles kompliziert. Bis zum 31.12.2008 hat jeder Steuerpflichtige seine Kapitalerträge, sofern sie die Freibeträge überschreiten, in seiner Steuererklärung...

Kirche und Abgeltungsteuer

Der Kirchensteuerabzug im Rahmen der Abgeltungsteuer

Keiner wartet auf sie und sie kommt trotzdem: Die Abgeltungsteuer. Ab 01.01.09 wird das Einkommenssteuergesetz um diese neue steuerliche Verwandte bereichert. Und der Staat wird auch um sie bereichert. Denn dank der Abgeltungsteuer erhält er pauschal von allen Kapitalerträgen und...

Der Frust mit dem Verlust

Abgeltungsteuer für Fortgeschrittene

Ab Januar 2009 klopft ein fremdes Ungeheuer an die Türe eines jeden Steuerpflichtigen und es heißt Abgeltungsteuer. Das Ungeheuer hat drei Köpfe - die guten Verluste, die weniger guten Verluste und die schlechten Verluste. Doch dazu später mehr. Die Abgeltungsteuer...

Steuerhinterziehung und Freiheitsstrafe

Wer Steuerhinterziehung in großem Stil betreibt, muss künftig mit einer harten Bestrafung rechnen.

Steuerhinterziehung wird von vielen immer noch als Kavaliersdelikt angesehen. Dies gilt selbst dann, wenn es sich um Beträge in Millionenhöhe handelt. Doch gerade diesen meist wohlhabende Gruppe von Steuerhinterziehern, die Geldstrafen locker bezahlen, soll es an den Kragen gehen. Sie...

Absetzbarkeit von Handwerkerrechnungen und niedriges Einkommen

Bezieher von niedrigen Einkommen/Einkünften, wie z.B. viele Rentner, bleiben nach wie vor auf Ihren Kosten für Handwerkerbesuche sitzen. Es gibt allerdings einen kleinen Hoffnungsschimmer.

Wenn Sie als normaler Steuerzahler Handwerker für Renovierungsmaßnahmen in Ihrer Wohnung benötigen, sind Sie fein raus. Sie können die Ausgaben bis in Höhe von 3.000,- Euro als haushaltsnahe Dienstleistung steuerlich geltend machen. Das bringt aber nach der gegenwärtigen Gesetzeslage allerdings...

Großzügiger Arbeitgeber und gieriges Finanzamt

Was passiert, wenn gegen einen Arbeitnehmer ein Bußgeld wegen Verstoßes gegen das Lebensmittelrecht verhängt wird und der Arbeitgeber hierfür die Geldbuße übernimmt?

Sofern ein Arbeitgeber für einen seiner Mitarbeiter die Zahlung einer Geldbuße übernimmt, hat das in der Regel auch steuerliche Konsequenzen. Als Mitarbeiter müssen Sie gewöhnlich damit rechnen, dass das Finanzamt diese Zahlung als Einkommen ansieht - und versteuert. Etwas anderes...

Verzicht auf Verlustrücktrag

Inwieweit kann der Antrag auf Absehen von einem Verlustrücktrag geändert oder sogar widerrufen werden?

Wenn Sie Verluste haben, nimmt das Finanzamt normalerweise hinsichtlich des Verlustbetrages einen Verlustrücktrag in das vorangegangene Jahr vor. Dies geschieht maximal bis zur Höhe der Einkünfte des Vorjahres. Wenn Sie das nicht wollen, können Sie auch verlangen, dass das Finanzamt...

Einkommenssteuererstattung und insolventer Ehegatte

Wenn Sie bei einer gemeinsamen Veranlagung alle Vorauszahlungen alleine leisten und Ihr Ehegatte nichts zahlt, sollten Sie aufpassen. Das gilt auch dann, wenn Ihr Ehegatte insolvent ist.

Sofern Sie im Falle einer gemeinsamen Veranlagung und eines Zusammenlebens in einer gemeinsamen Bleibe alle Vorauszahlungen alleine leisten und Ihr Ehegatte nichts dazu beisteuert, hat das normalerweise eine ärgerliche Konsequenz: Im Falle einer Steuererstattung zahlt das Finanzamt dann nämlich nur...