Krankheitskosten können Werbungskosten sein: Geltendmachung lohnt sich

Steuerpflichtige Krankheitskosten können in der Steuererklärung unter Umständen als Werbungskosten angesetzt werden. Dies lohnt sich häufig aus steuerlicher Sicht.

Fiskus erkennnt Krankheitskosten  gewöhnlich nur eingeschränkt an Dies kommt daher, weil Krankheitskosten vom Finanzamt normalerweise als außergewöhnliche Belastungen eingestuft werden. Dies hat für den Steuerzahler den Nachteil, dass von den geltend gemachten Kosten der Anteil der zumutbare Belastung abgezogen wird....

BFH: Bund durfte Nachweispflichten für Krankheitskosten als außergewöhnliche Belastungen verschärfen

Müssen Steuerpflichtige für die steuerliche Anerkennung ihrer Ausgaben als Krankheitskosten den Amtsarzt oder den Medizinischen Dienst aufsuchen oder reicht ein Gutachten des Hausarztes aus.? Hierzu hat der Bundesfinanzhof ein wichtiges Urteil gesprochen. Dieses ging aufgrund einer Gesetzesänderung zu Lasten der Steuerzahler aus.

Viele Steuerpflichtige haben sich im Jahr 2010 gefreut, als der Bundesfinanzhof  von seiner strengen Rechtsprechung bei der Anerkennung von Ausgaben als Krankheitskosten abrückte (Az. VI R 17/09 und VI R 16/09 ) . Hierdurch wurde der Nachweis von Krankheitskosten wesentlich...

Abzug von Kosten für Gartenzaun als außergewöhnliche Belastungen

Können die Aufwendungen für einen Gartenzaun in Form eines Holzlattenzaumes als außergewöhnliche Belastungen von der Steuer abgezogen werden? Hierzu gibt es ein aktuelles Urteil des Finanzgerichtes Rheinland-Pfalz.

Vorliegend hatten die Eltern eines an Autismus erkrankten Kindes ihr Grundstück mit einem Maschendrahtzaun umspannt, um ihren Sohn vor Schaden zu bewahren. Dieser neigte nämlich aufgrund seiner Krankheit dazu, wegzulaufen und sich dadurch in Gefahr zu bringen. Die Aufwendungen hierfür...

Berücksichtigung von Krankheitskosten als außergewöhnliche Belastungen bei Verzicht gegenüber der Krankenversicherung

Wer insbesondere als Privatpatient gegenüber seiner Krankenversichrung auf die Geltendmachung von Krankheitskosten verzichtet, der bekommt nach Abgabe der Steuererklärung Probleme mit seinem Finanzamt. Die Anerkennung als außergewöhnliche Belastungen steht auf dem Spiel.

Vor allem Privatpatienten überlegen häufig,ob sie wirklich alle Kosten für Arztbesuche bei ihrer Krankenversicherung geltend machen. Der Grund liegt gewöhnlich darin, dass sie dann keine Beitragsrückgewahr mehr erhalten würden. Und die ist häufig hoch angesetzt. Von daher lohnt sich das...