Absetzbarkeit von Maßnahmen gegen Elektrosmog

Der Besitzer einer Eigentumswohnung kann die Kosten für den Schutz vor Elektrosmog unter Umständen als außergewöhnliche Belastungen von der Steuer absetzen. Dies ergibt sich aus einem Urteil des FG Köln.

Im vorliegenden Fall litt die Eigentümerin einer Wohnung unter einer Elektrosensibilität, die bei ihr zu Migräne und Tinnitus führten. Sie schaffte daher in ihrem Haushalt alle Geräte ab, die Elektrosmog Hochfrequenzstrahlung aussenden. Darüber hinaus schirmte sie sich gegen die Strahlung...

Berücksichtigung von Krankheitskosten als außergewöhnliche Belastungen bei Verzicht gegenüber der Krankenversicherung

Wer insbesondere als Privatpatient gegenüber seiner Krankenversichrung auf die Geltendmachung von Krankheitskosten verzichtet, der bekommt nach Abgabe der Steuererklärung Probleme mit seinem Finanzamt. Die Anerkennung als außergewöhnliche Belastungen steht auf dem Spiel.

Vor allem Privatpatienten überlegen häufig,ob sie wirklich alle Kosten für Arztbesuche bei ihrer Krankenversicherung geltend machen. Der Grund liegt gewöhnlich darin, dass sie dann keine Beitragsrückgewahr mehr erhalten würden. Und die ist häufig hoch angesetzt. Von daher lohnt sich das...