Kindergeld: Anforderungen an „Arbeitswilligkeit“ bei Kind ohne Ausbildungsplatz

Eltern von volljährigen Kindern ohne Ausbildungsplatz bis zu 25 Jahren können Kindergeld erhalten. Das gilt allerdings nur unter bestimmten Umständen.

Allerdings gibt es hier für den Bezug von Kindergeld relativ hohe Hürden. Entweder muss sich das Kind bei der Arbeitsagentur regelmäßig - alle drei Monate - arbeitssuchend melden. Oder es muss auf andere Weise nachweisen, dass es "arbeitswillig" ist. Die...

Heiraten muss nicht zum Wegfall des Kindergeldes führen

Ob die Familienkasse beim Heiraten eines volljährigen Kindes einfach das Kindergeld streichen darf, ist zweifelhaft. Ein neues Urteil bejaht hier einen Anspruch aufs Kindergeld auch bei einem gutverdienenden Ehegatten.

Ab und zu kommt es vor, dass volljährige Kinder während ihrer Berufsausbildung oder einem Studium mit einem Partner die Ehe eingehen. Im Folgenden gibt es dann häufig eine böse Überraschung: Die Familienkasse weigert sich in einem Bescheid weiterhin Kindergeld an...

Kindergeld gibt es auch bei ungewöhnlichen Ausbildungswegen.

Kindergeld wird gezahlt, auch wenn das Kind ungewöhnliche Ausbildungswege beschreitet.

Bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres unterstützt sie der Staat mit Kindergeld und einer steuerlichen Förderung, sofern sich ihr Kind noch in der Ausbildung oder im Studium befindet. Steuerliche Vorteile neben dem Kindergeld sind für die Eltern unter anderem: der...

Kindergeld und nicht nachweisbare Werbungskosten des Kindes

Wirken sich bei einem volljährigen berufstätigen Kind auch geschätzte Werbungskosten auf die Verdienstgrenze beim Kindergeld aus?

Für volljährige Kinder in der Ausbildung gibt es nur unter bestimmten Voraussetzungen Kindergeld. Neben Einhaltung der Altersgrenze von 25 Jahren zuzüglich etwaiger Dienstzeiten darf es nicht zuviel verdienen. Die Verdienstgrenze liegt bei 8004,- Euro im Kalenderjahr. Das Gute ist, dass...