Darf die Grundsteuer zur Sanierung von maroden Straßen erhöht werden?

Das Verwaltungsgericht Lüneburg musste klären, ob die Gemeinde aus diesem Grunde den Hebesatz für die Berechnung der Grundsteuer fast verdoppeln durfte.

Im vorliegenden Fall hatte eine Gemeinde in Niedersachsen den Hebesatz von 275% auf 350% und im nachfolgenden Jahr auf 425% angehoben. Begründet wurde dies damit, dass Geld für die Sanierung von Straßen benötigt wird. Hiergegen gingen jedoch einige Grundstückseigentümer vor....

Todesstrafe für Hunde wegen nicht bezahlter Hundesteuer

Gemeinden werden bei dem Eintreiben von Steuern immer radikaler.In einer Gemeinde in der Schweiz sollen Hunde bei nicht rechtzeitig entrichteter Hundesteuer getötet werden.

Dass die Kommunen bei dem Durchsetzen von rückständigen Steuern immer dreister werden, ist nichts Neues. So müssen KFZ-Halter bei nicht entrichteter KFZ-Steuer mit der Stillegung ihres Autos rechnen. Aber auch Hundebesitzer haben nichts zu lachen - zumal ein Haustier wegen...