Doppelte Haushaltsführung: Fahrtkosten für Heimfahrt leichter als Werbungskosten absetzbar

Steuerzahler mit doppeltem Haushalt können sich freuen. Sie können jetzt die Kosten für Heimfahrten z.B. mit dem Zug leichter als Werbungskosten von der Steuer absetzen. Dies gilt sogar bei kostenlosen Heimfahrten. Der BFH hat es möglich gemacht.

Vorliegend ging es um einen Arbeitnehmer, der bei der Deutschen Bahn beschäftigt war. Er hatte teilweise seine wöchtentlichen Familienheimfahrten kostenlos mit dem Zug angetreten und dafür ebenfalls die Entfernungspauschale angesetzt. Doch das Finanzamt strich ihm die geltend gemachten Werbungskosten bezüglich...

Geltendmachung der Entfernungspauschale für mehrfaches tägliches Pendeln zur Arbeitsstelle

Wer als Arbeitnehmer zweimal täglich zwischen Wohnung und Arbeitsstelle pendelt, hat auch höhere Fahrtkosten. Aber werden diese auch beim Ansetzen der Entfernungspauschale als Werbungsksoten berücksichtigt?

Vor allem bei Arbeitnehmern im Schichtdienst aber auch in künstlerischen Berufen kommt es vor, dass Arbeitnehmer mehrfach am Tag zur Arbeit fahren. So war es auch bei einem Musiker, der an einem Theater beschäftigt war. Er musste sowohl an den...

Ist falsche Angabe bei der Entfernungspauschale Steuerhinterziehung?

Wer in seiner Steuererklärung eine zu hohe Kilometerzahl für die Entfernung zwischen Wohnung und Arbeitsstelle angibt, dem droht Ärger. Dies ergibt sich aus einem Urteil des Finanzgerichtes Rheinland-Pfalz.

Im zugrundeliegenden Fall fiel dem Finanzamt erst nach mehr als 5 Jahren  auf, dass eine Arbeitnehmerin bei der Angabe der Kilometer zwischen Wohnung und Arbeitsstelle geschummelt hatte. Sie trug als einfache Entfernung 28 km ein, obwohl diese in Wirklichkeit nur...