Einpruch gegen Steuerbescheid per E-Mail

Können Steuerzahler gegen ihren rechtswidrigen Steuerbescheid auch Einspruch per E-Mail einlegen? Das ist sehr oft der Fall, obwohl darauf nicht im Steuerbescheid ausdrücklich hingewiesen wird.

Wenn Sie als Steuerzahler einen rechtswidrigen Steuerbescheid erhalten haben, können Sie sich dagegen wehren. Hierzu müssen Sie normalerweise einen Einspruch innerhalb eines Monats an das zuständige Finanzamt geschickt haben (maßgeblich ist der Eingang, nicht der Zeitpunkt der Absendung) oder dort...

Steuerbescheid muss auch ordnungsgemäße Rechtsbehelfsbelehrung für Einspruch gegen Kirchensteuer enthalten

Wer verspätet gegen die Festsetzung seiner Kirchensteuer vorgehen möchte, sollte vor allem darauf achten, ob im Steuerbescheid das für den Einspruch zuständige Bistum angegeben worden ist. Dann kann er sich möglicherweise auf ein aktuelles Urteil des Finanzgerichts Münster berufen.

Als Steuerzahler sollten Sie Ihren Steuerbescheid sofort auf seine Richtigkeit prüfen. Denn Sie haben normalerweise nur einen Monat Zeit, um sich gegen eine unzutreffende Festsetzung etwa der Einkommenssteuer oder Kirchensteuer durch die Einlegung eines Einspruches zur Wehr zu setzen. Anders...

Dürfen Arbeitnehmer bei den Kilometerpauschalen für Dienstreisen benachteiligt werden?

Das Bundesverfassungsgericht klärt derzeit, ob die niedrigeren Kilometersätze für Dienstreisen bei Arbeitnehmern aus der freien Wirtschaft gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz verstoßen. Wie sich Arbeitnehmer gegenüber dem Finanzamt verhalten sollen.

Wer als Arbeitnehmer in der privaten Wirtschaft tätig ist und und mit seinem PKW Dienstreisen unternimmt, wird gegenüber Mitarbeitern im öffentlichen Dienst  benachteiligt. Der Arbeitgeber darf nämlich nur einen Betrag in Höhe von 0,30 Euro als Dienstreisepauschale pro zurückgelegtem Kilometer...