Schnesschippen auf dem Bürgersteig kann steuerlich abzugsfähig sein

Wer das Schneeschippen auf dem Bürgersteig durch ein Unternehmen erledigen lässt, sollte an das Finanzamt denken. Die Ausgaben sind normalerweise als haushaltsnahe Dienstleistungen von der Steuer absetzbar.

Die Finanzämter erkennen bisher die Kosten für das Schnesschippen häufig nur auf Gehwegen an, die sich auf dem Grundstück befinden. Wie sieht es aber mit dem Bürgersteig aus, der nicht über das Grundstück verläuft? Hierzu hat jetzt der Bundesfinanzhof klargestellt,...

Anerkennung von Arbeitszimmer auch bei privater Nutzung?

Die Kosten fürs häusliche Arbeitszimmer können eventuell auch bei einer teilweise privaten Nutzung als Werbungskosten von der Steuer abgesetzt werden. Hierauf sollten Steuerzahler achten.

Bislang erkannte das Finanzamt im Steuerbescheid die Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer nur bei ausschließlich beruflicher Nutzung als Werbungskosten oder Betriebskosten an. Erfolgte die Nutzung des darin befindlichen Schreibtisches zum kleinen Teil privat, hatte das gravierende Folgen. Das Finanzamt strich...

Absetzbarkeit von Kosten für Schönheitsreparaturen bei Pauschale

Inwieweit können Mieter die Kosten für Schönheitsreparaturen bei Entrichtung einer Pauschale als Handwerkerleistung von der Steuer absetzen?

Vorliegend war ein Pfarrer für eine Kirchengemeinde tätig. Dafür bekam er von seinem Arbeitgeber eine Dienstwohnung zur Verfügung gestellt. Neben der Miete wurde von seinem Einkommen auch eine Pauschale für Schönheitsreparaturen einbehalten. Diese wollte der Pastor jetzt von der Steuer...

Absetzbarkeit von Mietausfall für Eigenheim wegen Umzuges

Kann ein Steuerzahler bei einem beruflich bedingten Umzug auch eine Mietentschädigung für den entgangenen Mietausfall als Werbungskosten geltend machen? Hierzu gibt es ein Grundsatzurteil des Bundesfinanzhofes.

Vorliegend war ein Arbeitnehmer der Besitzer eines Eigenheims. Doch infolge einer Versetzung an einen neuen Arbeitsplatz konnte er nicht darin wohnen bleiben, sondern musste in einen anderen Ort ziehen. Dies war für den Steuerzahler von großem Nachteil, weil er das...

BFH: Bund durfte Nachweispflichten für Krankheitskosten als außergewöhnliche Belastungen verschärfen

Müssen Steuerpflichtige für die steuerliche Anerkennung ihrer Ausgaben als Krankheitskosten den Amtsarzt oder den Medizinischen Dienst aufsuchen oder reicht ein Gutachten des Hausarztes aus.? Hierzu hat der Bundesfinanzhof ein wichtiges Urteil gesprochen. Dieses ging aufgrund einer Gesetzesänderung zu Lasten der Steuerzahler aus.

Viele Steuerpflichtige haben sich im Jahr 2010 gefreut, als der Bundesfinanzhof  von seiner strengen Rechtsprechung bei der Anerkennung von Ausgaben als Krankheitskosten abrückte (Az. VI R 17/09 und VI R 16/09 ) . Hierdurch wurde der Nachweis von Krankheitskosten wesentlich...

Pflicht zur Umsatzsteuer bei eBay-Verkäufen

Auch gewöhnliche Steuerzahler müssen bei Verkäufen über eBay zuweilen Umsatzsteuer an das Finanzamt abführen. Dies ergibt sich aus einem aktuellen Urteil des Bundesfinanzhofes.

Wer als Privatmann häufiger Verkäufe über eBay tätigt und nicht aufpasst, könnte Ärger mit dem Finanzamt bekommen. So war es in einem Fall, über den kürzlich der Bundesfinanzhof entschieden hatte. Ein Ehepaar hatte über mehrere Jahre gebrauchte Gegenstände wie Spielzeug, ...

BFH zur Umsatzsteuer an Pommesbude mit „Verzehreinrichtung“

Nach einem aktuellen Urteil des Bundesfinanzhofes können Besitzer von Imbissbuden und die Freunde von Fastfood aufatmen. Eswurde geklärt, inwieweit bei dem Bereitstellen von Verzehreinrichtungen nur der günstige Umsatzstsuersatz von 7% Anwenndung findet.

Die bisherige rechtliche Situation war für die Inhaber von Imbissbuden und ihre Kunden unbefriediegend. Wer als Wirt einen kleinen Verzehrtisch zur Verfügung stellte und nur den günstigen Umsatzsteuersatz in Höhe von 7% verlangte, bekam leicht Probleme mit dem Finanzamt. Dieses...

Sind Aufwendungen für ein Erststudium mit Praktika Werbungskosten?

Das Finanzgericht Münster hat sich mit der Frage beschäftigt, ob die Kosten für ein Erststudium bei der Absolvierung von vorgeschriebenen Praktika als Werbungskosten steuerlich abzugsfähig sind.

Nachdem der Bundesfinanzhof im Rahmen eines Erstudiums den Abzug von Werbungskosten zugelassen hatte, hat der Gesetzgeber dies vor einigen Jahren untersagt. Eine Studentin wollte sich damit aber nicht zufrieden geben. Sie musste Studien- und Prüfungsgebühren von ungefähr  10.500 Euro entrichten ...