Krankheitskosten können Werbungskosten sein: Geltendmachung lohnt sich

Steuerpflichtige Krankheitskosten können in der Steuererklärung unter Umständen als Werbungskosten angesetzt werden. Dies lohnt sich häufig aus steuerlicher Sicht.

Fiskus erkennnt Krankheitskosten  gewöhnlich nur eingeschränkt an Dies kommt daher, weil Krankheitskosten vom Finanzamt normalerweise als außergewöhnliche Belastungen eingestuft werden. Dies hat für den Steuerzahler den Nachteil, dass von den geltend gemachten Kosten der Anteil der zumutbare Belastung abgezogen wird....

Schweigegeld kann steuerlich absetzbar sein

Wer aufgrund einer Erpressung ein Schweigegeld zahlt, kann dieses eventuell als außergewöhnliche Belastungen von der Steuer absetzen. Dies geht allerdings nur unter engen Voraussetzungen.

Vorliegend hatte ein Steuerzahler Urlaub im Ausland gemacht und als Mitbringel einen Teppich erstanden. Er hatte jedoch bei der Einreise nicht die vorgeschriebene Erklärung beim Zoll abgegeben. Erst einmal schien alles gutzugehen. Nach einigen Jahren meldete sich jedoch die Lieferfirma...

Kosten für Medikamente: Unbegrenzt steuerlich abzugsfähig?

Bis jetzt können Steuerzahler Ausgaben für Medikamente, sonstige Kranheitskosten und Pflege häufig nur sehr eingeschränkt steuerlich geltend machen. Schuld daran ist die sogenannte zumutbare Eigenbelastung. Doch das könnte sich bald ändern.Allerdings sollten Steuerzahler aufpassen, damit sie davon profitieren.

Die Geltendmachung von außergewöhnlichen Belastungen ist eugentlich eine interessante Angelegenheit. Denn es werden davon viele Lebensbereiche wie Krankheit und Pflege betroffen, wo oft hohe Ausgaben anfallen. Dies gilt etwa für den Kauf einer neuen Brille, für einige Medikamente sowie für...

Unterhalt für Schwiegereltern: Auch bei Trennung außergewöhnliche Belastung?

Muss das Finanzamt Unterhaltszahlungen an die Schwiegereltern auch nach der Trennung vom Ehepartner als außergewöhnliche Belastungen anerkennen? Hierzu gibt es ein begrüßenswertes Urteil des Bundesfinanzhofes, das betroffene Steuerzahler kennen sollten. Hier erfahren Sie Näheres.

Das Finanzamt muss normalerweise sowohl Unterhaltszahlungen an die Eltern, als auch an die Schwiegereltern als außergewöhnliche Belastungen anerkennen. Das gilt jedenfalls dann, wenn diese als unterhaltsbedürftig anzusehen sind. Aber was passiert bei Ehepartnern, die dauerhaft getrennt leben? Auch hier sollten...

Finanzamt muss oft Prozesskosten als außergewöhnliche Belastungen anerkennen

Die Prozesskosten für ein Gerichtsverfahren sind oft hoch. Um so wichtiger ist, dass das Finanzamt die Kosten für Gericht und Anwalt gewöhnlich anerkennen muss. Das gilt häufig auch bei dem Abschluss eines Vergleiches oder bei einem verlorenen Prozess.

Vorliegend verfolgte ein Steuerpflichtiger den Fahrer von einem Skateboard, der seine Haustüre beschädigt hatte. Dabei stürzte er und verletzte sich schwer. Der Betroffene verklagte daraufhin den Skateboardfahrer auf Zahlung von Schadensersatz. Noch während des Verfahrens schlossen die Parteien einen Vergleich...

Berücksichtigung von Krankheitskosten als außergewöhnliche Belastungen bei Verzicht gegenüber der Krankenversicherung

Wer insbesondere als Privatpatient gegenüber seiner Krankenversichrung auf die Geltendmachung von Krankheitskosten verzichtet, der bekommt nach Abgabe der Steuererklärung Probleme mit seinem Finanzamt. Die Anerkennung als außergewöhnliche Belastungen steht auf dem Spiel.

Vor allem Privatpatienten überlegen häufig,ob sie wirklich alle Kosten für Arztbesuche bei ihrer Krankenversicherung geltend machen. Der Grund liegt gewöhnlich darin, dass sie dann keine Beitragsrückgewahr mehr erhalten würden. Und die ist häufig hoch angesetzt. Von daher lohnt sich das...

Kosten für einen Zivilprozess können besser von der Steuer abgesetzt werden

Der Bundesfinanzhof hat durch ein neues Grundsatzurteil dafür gesorgt, dass Kosten für einen verlorenen Prozess vor dem Zivilgericht eventuell auch als außergewöhnliche Belastungen erfolgreich geltend gemacht werden können.

Prozesskosten für verlorende Zivilprozesse (wie Gerichtskosten und Anwaltskosten, Gutachterkosten) können je nach Streitwert ganz schön hoch sein. Infolgedessen war es für Steuerpflichtige sehr ärgerlich, dass sie diese Aufwendungen nur selten von der Steuer absetzen konnten. Glück hatten diejenigen, die diese...

Absetzbarkeit von Aufwendungen für die Beseitigung von Hausschwamm

Sind die Kosten für die Beseitigung vom echten Hausschwamm als außergewöhnliche Belastungen steuerlich abzugsfähig?

Der Befall einer Wohnung oder sogar eines Hauses mit echtem Hausschwamm ist für den betroffenen Eigentümer ein schlimmes Ereignis - das kaum voraussehbar ist. Die Beseitigung dieses Pilzes ist mit einer aufwändigen Sanierung  der Gebäudesubstanz verbunden. Die Kosten liegen dafür...