Steuerschulden und Entzug des Reisepasses

Darf flüchtigen Steuerschuldnern der Reisepass entzogen werden?

Wer als Deutscher im Ausland lebt, sollte gegenüber dem deutschen Fiskus schön brav seine Steuern bezahlen. Ansonsten muss er damit rechnen, dass er seinen Reisepass nicht mehr behalten darf bzw. dieser von der deutschen Botschaft nicht mehr verlängert wird. Dies...

Eigenheimzulage bei Überlassung an Verwandte

Inwieweit steht dem Eigentümer einer Immobilie die Eigenheimzulage bei der Überlassung an nahe Verwandte zu?

Die Eigenheimzulage steht normalerweise nur Eigentümern zu, die bis zum 31.12.2005 selbstgenutztes Wohneigentum erworden haben. Selbstgebutztes Eigentum bedeutet, dass der Eigentümer die Immobilie gewöhnlich nicht Dritten zur ausschließlichen Nutzung überlassen darf. Dies gilt jedoch nicht uneingeschränkt. Eine Überlassung an enge...

Alkopopsteuer

Durfte der Gesetzgeber eine Alkopopsteuer einführen?

Der Genuss von Alkopops ist vor allem bei jüngeren Menschen immer mehr in Mode gekommen. Oft mit schlimmen Folgen, weil die Gefahren leicht unterschätzt werden. Das kommt, dadurch dass diese Getränke wie harmlose Limonade aussehen- es in Wirklichkeit aber in...

Lukrative Adoption

Darf die Adoption eines Volljährigen als ein interessantes Steuersparmodell angesehen werden?

Auch die Adoption eines Erwachsenen sollte nur erfolgen, wenn man quasi als Ersatzeltern fungieren soll. Das bedeutet, dass man bereit sein muss, sein ganzes Leben sich gegenseitig beizustehen. Eine verantwortungsvolle Aufgabe, die längst nicht jeder erfüllen kann. Erst recht dann...

Zweitwohnungssteuer bei Einräumung eines Nießbrauchsrechtes

Darf eine Gemeinde auch dann Zweitwohnungssteuer beim Eigentümer erheben, wenn dieser einem nahen Familienangehörigen ein Nießbrauchsrecht eingeräumt hat?

Die Gemeinde darf normalerweise nur von demjenigen Zweitwohnungssteuer verlangen, der auch über die Wohnung verfügungsbefugt ist. Die formale Stellung als Eigentümer alleine reicht nicht aus. Wenn der Wohnungseigentümer einem Dritten ein umfassendes dingliches Nutzungsrecht in Form eines Nießbrauchsrechtes einräumt, so...

Elterngeld und Wechsel der Steuerklasse

Dürfen Eltern vor der Geburt ihres Kindes eine andere Steuerklasse wählen, weil sie dann ein höheres Elterngeld erhalten?

Das Elterngeld ist als Lohnersatz für Eltern gedacht, die nach der Geburt ihres Kindes beruflich kürzer treten wollen. Die Höhe richtet sich nach dem erzielten durchschnittlichen Nettoeinkommen der letzten 12 Monate vor der Geburt. Der Wechsel der Steuerklassen kann sich...

Zweitwohnungssteuer und Melderecht

Dürfen Universitätsstädte bei dem Kassieren von Zweitwohnungssteuer von Studenten an melderechtliche Vorschriften anknüpfen?

Das Bundesverwaltungsgericht hatte bereits entschieden, dass gegen die Einführung einer Zweitwohnungssteuer für Studenten prinzipiell nichts einzuwenden ist. Allerdings müssen die Kommunen auf Einiges achten, damit die zugrundeliegende Satzung der Gemeinde rechtswidrig ist. So muss der Student auch wirklich die tatsächliche...

Haftung von Steuerberater

Können Steuerberater bei unzutreffenden Auskünften immer vom Mandanten zum Schadensersatz herangezogen werden?

Auch ein Steuerberater kann sich aufgrund der komplizieren Gesetzeslage mal irren. In diesem Fall kann der Mandant jedoch nicht immer Schadensersatz fordern. Zumindest muss feststehen, dass ihm infolge einer unzutreffenden Auskunft überhaupt ein Schaden entstanden ist. Dies ist dann zu...

Soll die Eigenheimzulage wieder eingeführt werden?

Soll die Eigenheimzulage wieder eingeführt werden?

Von der Förderung durch die Eigenheimzulage haben viele Häuslebauer profitiert, die endlich einmal in ihren eigenen vier Wänden leben wollten. Dies gilt sowohl für Singles, als auch für Familien mit mehreren Kindern. Sie wurde allerdings im Jahre 2006 abgeschafft, so...

Anforderungen von Kundendaten bei Bank durch das Finanzamt

Das Finanzamt darf unter Umständen auch die Daten von Bankkunden anfordern, gegen die kein Verdacht der Steuerhinterziehung besteht.

Soweit Banken von Betriebsprüfern heimgesucht wurden, durften die Prüfer bisher nur sehr selten auch an die Kontodaten ihrer Kunden heran und diese an das zuständige Finanzamt des jeweiligen Kunden in Form einer sogenannten Kontrollmitteilung weiterleiten. Hierzu musste der konkrete Verdacht...