Steuernachzahlung eventuell auch an Heiligabend

Eventuell müssen Steuerzahler auch an Heiligabend damit rechnen, dass Sie einen unangenehme Post vom Finanzamt bekommen.

Ob Steuerzahler an Heiligabend und in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr mit unangemehmen Steuerbescheiden vom Finanzamt rechnen müssen, ist in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich. Nicht in jedem Bundesland gilt der sogenannte Weihnachtsfrieden. Und selbst wo diese Tradition hochgehalten wird,...

Steuerschulden und Entzug des Reisepasses

Darf flüchtigen Steuerschuldnern der Reisepass entzogen werden?

Wer als Deutscher im Ausland lebt, sollte gegenüber dem deutschen Fiskus schön brav seine Steuern bezahlen. Ansonsten muss er damit rechnen, dass er seinen Reisepass nicht mehr behalten darf bzw. dieser von der deutschen Botschaft nicht mehr verlängert wird. Dies...

Eigenheimzulage bei Überlassung an Verwandte

Inwieweit steht dem Eigentümer einer Immobilie die Eigenheimzulage bei der Überlassung an nahe Verwandte zu?

Die Eigenheimzulage steht normalerweise nur Eigentümern zu, die bis zum 31.12.2005 selbstgenutztes Wohneigentum erworden haben. Selbstgebutztes Eigentum bedeutet, dass der Eigentümer die Immobilie gewöhnlich nicht Dritten zur ausschließlichen Nutzung überlassen darf. Dies gilt jedoch nicht uneingeschränkt. Eine Überlassung an enge...

Alkopopsteuer

Durfte der Gesetzgeber eine Alkopopsteuer einführen?

Der Genuss von Alkopops ist vor allem bei jüngeren Menschen immer mehr in Mode gekommen. Oft mit schlimmen Folgen, weil die Gefahren leicht unterschätzt werden. Das kommt, dadurch dass diese Getränke wie harmlose Limonade aussehen- es in Wirklichkeit aber in...

Besteuerung von Sonntagsarbeit

Sollten die Zuschläge für Sonntagsarbeit und Feiertagsarbeit normal versteuert werden?

Manche Arbeitnehmer müssen auch an Sonntagen und Feiertagen arbeiten und erhalten dafür Zuschläge von ihrem Arbeitgeber, die nicht der regulären Besteuerung des sonstigen Einkommens unterfallen. Offiziell möchte das auch niemand ändern- zumindest bis zur Bundestagswahl. Wie es nach der diesjährigen...

Lukrative Adoption

Darf die Adoption eines Volljährigen als ein interessantes Steuersparmodell angesehen werden?

Auch die Adoption eines Erwachsenen sollte nur erfolgen, wenn man quasi als Ersatzeltern fungieren soll. Das bedeutet, dass man bereit sein muss, sein ganzes Leben sich gegenseitig beizustehen. Eine verantwortungsvolle Aufgabe, die längst nicht jeder erfüllen kann. Erst recht dann...

Zweitwohnungssteuer bei Einräumung eines Nießbrauchsrechtes

Darf eine Gemeinde auch dann Zweitwohnungssteuer beim Eigentümer erheben, wenn dieser einem nahen Familienangehörigen ein Nießbrauchsrecht eingeräumt hat?

Die Gemeinde darf normalerweise nur von demjenigen Zweitwohnungssteuer verlangen, der auch über die Wohnung verfügungsbefugt ist. Die formale Stellung als Eigentümer alleine reicht nicht aus. Wenn der Wohnungseigentümer einem Dritten ein umfassendes dingliches Nutzungsrecht in Form eines Nießbrauchsrechtes einräumt, so...

Elterngeld und Wechsel der Steuerklasse

Dürfen Eltern vor der Geburt ihres Kindes eine andere Steuerklasse wählen, weil sie dann ein höheres Elterngeld erhalten?

Das Elterngeld ist als Lohnersatz für Eltern gedacht, die nach der Geburt ihres Kindes beruflich kürzer treten wollen. Die Höhe richtet sich nach dem erzielten durchschnittlichen Nettoeinkommen der letzten 12 Monate vor der Geburt. Der Wechsel der Steuerklassen kann sich...

Firmenwagen und Gehaltspfändung

Inwieweit spielt der vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellte Dienstwagen bei der Gehaltspfändung eine Rolle?

Wem aufgrund von Schulden und einem entsprechenden Titel die Zwangsvollstreckung in Form einer Gehaltspfändung droht, profitiert gewöhnlich nicht daraus, wenn der Arbeitgeber ihm aufgrund eines zur Verfügung gestellten Firmenwagens weniger Gehalt zahlt. In diesem Fall wird der mit der Nutzung...

Staatliche Hilfen für Unternehmen-und ihre Folgen

Gegenüber finanziell in Not geratenen Großunternehmen kennt die Hilfsbereitschaft des Staates in Form von Staatshilfen fast keine Grenzen. Doch ist dieser Großmut wirklich gerechtfertigt?

Normalerweise müssen Unternehmer selbst die Verantwortung dafür tragen, dass ihr Unternehmen sich wirtschaftlich trägt und tragen das Risiko, dass sie im Falle einer hohen Verschuldung insolvent werden. Nicht so bei Großunternehmen: Im Zuge der Finanzkrise wird hier schnell vom Staat...