Einspruch wegen Kirchensteuer

Was ist bei einem Einspruch wegen der Kirchensteuer zu beachten?

Auch sich gegen die Kirchensteuer wehren möchte, kann dies im Wege des Einspruches tun. Dabei muss er allerdings aufpassen, ob er den Einspruch gegen den Kirchensteuerbescheid oder den Einkommenssteuerbescheid einlegt. Gegen welchen Bescheid Steuerpflichtige vorgeht, richtet sich nach seinem Begehren....

Steuerbescheid muss auch ordnungsgemäße Rechtsbehelfsbelehrung für Einspruch gegen Kirchensteuer enthalten

Wer verspätet gegen die Festsetzung seiner Kirchensteuer vorgehen möchte, sollte vor allem darauf achten, ob im Steuerbescheid das für den Einspruch zuständige Bistum angegeben worden ist. Dann kann er sich möglicherweise auf ein aktuelles Urteil des Finanzgerichts Münster berufen.

Als Steuerzahler sollten Sie Ihren Steuerbescheid sofort auf seine Richtigkeit prüfen. Denn Sie haben normalerweise nur einen Monat Zeit, um sich gegen eine unzutreffende Festsetzung etwa der Einkommenssteuer oder Kirchensteuer durch die Einlegung eines Einspruches zur Wehr zu setzen. Anders...

Kirche und Eintrittsgeld

Sollen die Besucher von Kirchen trotz Kirchensteuer einen kleinen Obulus als Eintrittsgeld entrichten?

Normalerweise ist in Deutschland der Besuch von Gotteshäusern kostenlos möglich. Anders ist das gewöhnlich nur, soweit in der jeweiligen Kirche gerade ein Konzert stattfindet. Neue Wege geht man jedoch in einer Kirchengemeinde in Lübeck. Dort sollen Touristen ab März nächsten...

Kirchenaustritt mit Hintergedanken

Darf jemand aus steuerlichen Gründen aus der Institution Kirche als Steuereintreiber austreten und gleichzeitig Mitglied der religiösen Gemeinschaft bleiben?

Im zugrundeliegenden Fall wollte ein katholischer Christ auch nach seinem Austritt in der Kirche als religiöser Gemeinschaft verbleiben und bloß keine Kirchensteuer mehr an die katholische Kirche zahlen. Es handelte sich um einen Professor für katholisches Kirchenrecht, der sich im...

Christmette nur für Zahler von Kirchensteuer

Sollen nur noch „brave“ Kirchensteuerzahler die Christmette an Heiligabend benutzen dürfen - und andere müssen draußen bleiben?

Es gibt immer wieder Politiker, die auf die absurdesten Gedanken kommen. So forderten kürzlich welche - einige Tage vor Weihnachten - den Ausschluss von Nicht-Kirchensteuerzahlern für die Christmette an Heiligend. Andere sind da etwas "großzügiger" und fordern Sitzkarten für Kirchensteuerzahler...