Computerzeitschrift: Ausgaben können Werbungskosten sein

Die Aufwendungen für Computerzeitschriften können unter bestimmten Umständen als Werbungskosten abzugsfähig sein. Das gilt vor allem für Mitarbeiter im IT-Bereich.

Ein Abzug als Werbungskosten setzt bei Computerzeitschriften voraus, dass diese nahezu ausschließlich für berufliche Zwecke verwendet werden. Dies kommt vor allem bei Arbeitnehmern im IT-Bereich - wie Netzwerkadministratoren, EDV-Fachleute, Softwareentwickler und Webdesigner - infrage. Ein Abzug als Werbungskosten setzt hier...

Absetzbarkeit von Selbstbehalt für private Krankenversicherung

Muss das Finanzamt einen Selbstbehalt als Sonderausgaben oder außergewöhnliche Belastungen annerkennen?

Ein Steuerzahler hatte für sich und sein Kind eine private Krankenversicherung abgeschlossen. Der gewählte Tarif sah eine hohe Selbstbeteiligung in Höhe von fast 3.000 Euro vor. Diesen machte er in seiner Steuererklärung als außergewöhnliche Belastungen geltend. Doch er hatte Pech....

Schweigegeld kann steuerlich absetzbar sein

Wer aufgrund einer Erpressung ein Schweigegeld zahlt, kann dieses eventuell als außergewöhnliche Belastungen von der Steuer absetzen. Dies geht allerdings nur unter engen Voraussetzungen.

Vorliegend hatte ein Steuerzahler Urlaub im Ausland gemacht und als Mitbringel einen Teppich erstanden. Er hatte jedoch bei der Einreise nicht die vorgeschriebene Erklärung beim Zoll abgegeben. Erst einmal schien alles gutzugehen. Nach einigen Jahren meldete sich jedoch die Lieferfirma...

Schnesschippen auf dem Bürgersteig kann steuerlich abzugsfähig sein

Wer das Schneeschippen auf dem Bürgersteig durch ein Unternehmen erledigen lässt, sollte an das Finanzamt denken. Die Ausgaben sind normalerweise als haushaltsnahe Dienstleistungen von der Steuer absetzbar.

Die Finanzämter erkennen bisher die Kosten für das Schnesschippen häufig nur auf Gehwegen an, die sich auf dem Grundstück befinden. Wie sieht es aber mit dem Bürgersteig aus, der nicht über das Grundstück verläuft? Hierzu hat jetzt der Bundesfinanzhof klargestellt,...

Umzug: Zinsen fürs Darlehen können steuerlich absetzbar sein

Wer für seinen Umzug ein Darlehen aufgenommen hat, der sollte auch an das Finanzamt denken. Unter Umständen sind die Darlehenszinsen und weitere Umzugskosten steuerlich abzugsfähig.

Umzüge sind oft teuer. Das gilt besonders dann, wenn sie von professionellen Umzugsunternehmen durchgeführt werden. Von daher nehmen hier manche Steuerpflichtige ein Darlehen auf, um damit die Umzugskosten zu finanzieren. Umso interessanter ist die Frage, inwieweit man den Fiskus an...

Kosten für umgekehrte Familienheimfahrt können Werbungskosten sein

Auch wenn Arbeitnehmer am Beschäftigungsort vom Ehepartner besucht werden, sollte an das Finanzamt gedacht werden. Unter Umständen ist hier auch ein Werbungskostenabzug möglich.

Im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung kommt häufig der abwesende Arbeitnehmer zum Familiensitz und kann die Fahrtkosten als Werbungskosten geltend machen. Aber wie sieht der Fall aus, in dem der daheim gebliebene Partner an den Beschäftigungsort kommt? Im vorliegenden Fall fuhr...

Finanzamt bei Handwerkerleistungen großzügiger

Das Finanzamt muss bei Handwerkerleistungen eher einen Steuerbonus anerkennen.

Bislang erkannte das Finanzamt nur nur die Renovierung sowie Modernisierung einer Wohnung als haushaltsnahe Handwerkerleistungen an (auch Schönheitsreparaturen). Wer hingegen Wohnraum erweiterte z.B. durch die Vergrößerung der Terrasse oder einen neuen Balkon hatte das Nachsehen. Dies ist jetzt anders geworden....

Steuererklärung: Muss Finanzamt Steuererklärung per Fax akzeptieren?

Dürfen Steuerzahler ihre Steuererklärung auch per Fax an das Finanzamt verschicken? Bisher hat sich der Fiskus geweigert. Ist nur die Frage, ob er das darf.

Für Steuerzahler wäre das Verschicken ihrer Steuererklärung per Fax vorteilhaft, um die Frist für die Abgabe noch einzuhalten. Doch viele Finanzämter sträuben sich. Sie stehen auf dem Standpunkt, dass Steuererklärungen im Original vorgelegt werden müssen, um die Eigenhändigkeit zu wahren....

Kosten für Zivilprozess wegen Kunstfehler eventuell steuerlich absetzbar

Die Kosten für einen Zivilprozess wegen eines Kunstfehlers durch einen Arzt sind oft hoch. Umso besser ist, dass das Finanzamt diese Ausgaben unter Umständen als außergewöhnliche Belastung anerkennen muss.

Im zugrundeliegenden Sachverhalt hatte ein Witwe einen Arzt auf Schmerzensgeld verklagt.Der Witwer machte ihn für den Tod seiner Frau verantwortlich. Diese sei aufgrund der Folgen eines Behandlungsfehlers gestorben. Nach Einreichung  der Klage hatte das zuständige Landgericht ein Sachverständigengutachten und ein...

Kindergeld: Anforderungen an „Arbeitswilligkeit“ bei Kind ohne Ausbildungsplatz

Eltern von volljährigen Kindern ohne Ausbildungsplatz bis zu 25 Jahren können Kindergeld erhalten. Das gilt allerdings nur unter bestimmten Umständen.

Allerdings gibt es hier für den Bezug von Kindergeld relativ hohe Hürden. Entweder muss sich das Kind bei der Arbeitsagentur regelmäßig - alle drei Monate - arbeitssuchend melden. Oder es muss auf andere Weise nachweisen, dass es "arbeitswillig" ist. Die...