© sweet_caramel - Fotolia.com

© sweet_caramel - Fotolia.com

Im Bereich der Kraftfahrzeugsteuer kann das Finanzamt nämlich besonders regide gegenüber säumigen Schuldnern werden.

Es braucht sich hier nicht mit den üblichen Maßnahmen begnügen, wie etwa der Androhung und Festsetzung eines Zwangsgeldes. Der Fiskus darf vielmehr das Auto des Halters stillegen lassen. Hierzu meldet er das Fahrzeug von der Zulassungsstelle ab, ohne dass der Steuerpflichtige hiergegen etwas unternehmen kann.

Das Kraftfahrzeugsteuergesetz  sieht hierfür keine besonderen Voraussetzungen – wie etwa eine bestimmte Höhe der Steuerschulden – vor. Die fehlende Entrichtung der Kfz-Steuer reicht vollkommen aus. Soweit das Finanzamt bei der Zulassungsstelle die Zwangsabmeldung beantragt,muss die Zulassungsstelle dem ohne Prüfung der rechtlichen Zulässigkeit nachkommen.

Von daher sollten Sie sich als Betroffener bei Zahlungsschwierigkeiten rechtzeitig mit Ihrem Finanzamt in Verbindung setzen. Das Gleiche gilt, soweit Sie Ihre Kraftfahrzeugsteuer ordnungsgemäß bezahlt haben.

1 Kommentar