© Niceshot - Fotolia.com

© Niceshot - Fotolia.com

Eigentlich sollten die Rentner durch die Finanzbehörden strenger kontrolliert werden, um Steuernachzahlungen einzutreiben.

Bei dem durchgeführten Datenabgleich wurde jedoch festgestellt, dass es nicht nur um das Einfordern von zu wenig gezahlten Steuern geht. Ungefähr eine Million Rentner haben nämlich zu viel Steuern bezahlt – und können sich auf eine Steuererstattung freuen. Das kommt vor allem dadurch, dass aus Unwissenheit die Steuererklärungen falsch ausgesfüllt worden sind.

Zuviel Steuern sind etwa dann bezahlt worden, wenn ein Steuerzahler versehentlich seine gesetzliche Rente in das für Betriebsrenten vorgesehene Feld eingetragen hat. Darüber hinaus haben viele ihre Beiträge für Kranken- und Pflegeversicherung nicht geltend gemacht. Sofern die ihnen Fehler offensichtlich genug sind, sollen die Rentner  automatisch in den Genuss der Erstattung kommen. Aber nur dann.

Von daher sollten Sie unbedingt prüfen, ob Sie Ihre Steuererklärung richtig ausgefüllt haben. Soweit der Steuerbescheid noch nicht wegen Ablaufs der Frist von einem Monat rechtskräftig geworden ist, sollten Sie  gegen diesen Einspruch einlegen.