© Marvin Gerste - Fotolia.comImmer mehr Rentner müssen Steuern zahlen. Das gilt vor allem für Rentner, die neben ihrer Rente noch über zusätzliche Einkünfte verfügen. Die Bundesregierung plant, dass sie für die Betroffenen eine bereits vorausgefüllte Steuererklärung anbieten möchte. Dies soll angeblich geschehen, um den Senioren das umständliche Ausfüllen einer Steuererklärung zu ersparen . Ob das  der einzige Grund ist? Wohl kaum.

Die Bequemlichkeit hat nämlich ihren Preis. Zunächst einmal müssen die Betroffenen prüfen, ob die Steuererklärung auch richtig ausgefüllt worden ist. Darüber hinaus gilt es auch bei Rentnern häufig viele Ausgaben, die abzugsfähig sind. Dazu gehören u.a .Aufwendungen für haushaltsnahe Dienstleistungen, Krankenversicherungsbeiträge, Pflegeversicherungsbeiträge als Sonderausgaben und Kosten für die Behandlung von Erkrankungen als außergewöhnliche Belastungen.

Senioren sollten sich nicht scheuen, diese Ausgaben auch in ihrer Steuererklärung geltend zu machen. Ansonsten freut sich der Staat über Einnahmen, die ihm nicht zustehen.