Erhöhung der lohnsteuerfreien Grenzen

Geschenke dürfen ab 2015 großzügiger ausfallen.

Zuwendungen des Arbeitgebers an den Arbeitnehmer sind grundsätzlich lohnsteuerpflichtig. Erhält der Arbeitnehmer von seinem Arbeitgeber aber anlässlich eines besonderen persönlichen Ereignisses wie z.B. Geburtstag oder Hochzeit eine Sachzuwendung von maximal 40 Euro, ist diese nicht lohnsteuerpflichtig. Diese Freigrenze wird ab...

Steuerermäßigung für Abfindungen

Nicht für jede Abfindung erhält der Steuerpflichtige eine Steuerermäßigung.

Nach dem Einkommensteuergesetz besteht die Möglichkeit außerordentliche Einkünfte ermäßigt zu besteuern. Dies ist die sog. Fünftelregelung. Was außerordentliche Einkünfte sind besagt ebenfalls das Einkommensteuergesetz. Allerdings bedeutet die Benennung der außerordentlichen Einkünfte im Einkommensteuergesetz nicht, dass sie zwangsläufig ermäßigt besteuert werden,...

Verbilligte GmbH-Anteile als Arbeitnehmerfang

Erhält ein Arbeitnehmer verbilligte GmbH-Anteile damit er Mitarbeiter wird, handelt es sich um steuerpflichtige Lohnbezüge.

Auch andere Bezüge und Vorteile sind als Arbeitslohn zu versteuern, wenn sie für eine Beschäftigung gewährt werden. Das ist völlig unabhängig davon, ob ein Rechtsanspruch darauf besteht oder nicht oder ob es sich um laufende oder um einmalige Bezüge handelt....

Verbilligte Aktien

Erhält ein Angehöriger eines Arbeitnehmers eine Zuwendung vom Arbeitgeber, kann dies zu steuerpflichtigen Einnahmen führen.

Erhält ein Arbeitnehmer neben seinen Lohn- oder Gehaltsbezügen noch andere Vorteile, kann dies zu steuerpflichtigen Einnahmen führen. Dabei ist es egal, ob für den Bezug ein Rechtsanspruch besteht oder ob es sich um laufende oder um einmalige Bezüge handelt. Sie...

Ehegatten-Arbeitsverhältnis mit Kfz-Gestellung

Nicht jedes Ehegatten-Arbeitsverhältnis wird steuerlich anerkannt.

Der Bundesfinanzhof musste sich mit der Kfz-Gestellung bei einem Ehegatten-Arbeitsverhältnis beschäftigen. Der Kläger wollte nämlich wissen, ob solche Vereinbarungen grundsätzlich steuerlich nicht anerkannt werden, wenn keine Nutzungsbeschränkung oder Kostenbeteiligung vereinbart wurde. Ein Handelsvertreter (Kläger) hatte seine Ehefrau zunächst mit zwölf...

Versteuerung von Geschenken und Zuwendungen

Nicht grundsätzlich alles ist zu versteuern!

Früher wurden sie häufig überreicht: Geschenke aus betrieblichem Anlass. Mittlerweile wird das immer seltener, was nicht zuletzt auch der Steuergesetzgebung zu verdanken ist. Denn Geschenke aus betrieblichem Anlass können beim Empfänger zu einkommensteuerpflichtigen Einnahmen führen. Auch Leistungen führen zur Versteuerung....

Nettolohnvereinbarungen

Wie ermittelt sich das steuerpflichtige Bruttogehalt?

Üblicherweise vereinbaren Arbeitgeber und Arbeitnehmer ein Gehalt worauf der Arbeitgeber die Sozialversicherungsbeiträge und die Lohnsteuer berechnet und einbehält. Dann handelt es sich um eine Bruttolohnvereinbarung. Möglich ist aber auch eine Nettolohnvereinbarung. Der Arbeitgeber muss dann das vereinbarte Nettogehalt auszahlen und...

Verpflegungsmehraufwendungen auf dem Werksgelände

Auf dem Werksgelände eines Arbeitgebers gibt es keine Verpflegungsmehraufwendungen und wenn es noch so groß ist.

Sog. Verpflegungsmehraufwendungen (Spesen) erhält ein Arbeitnehmer nur, wenn er von seiner Wohnung und dem Mittelpunkt seiner dauerhaften betrieblichen Tätigkeit entfernt betrieblich tätig ist. Also z.B. Monteure auf Montage. Im konkreten Fall ging es um einen Bahnfahrer (Kläger) der auf einem...

ELStAM aktualisiert

Einen neue Broschüre soll die Arbeitgeber unterstützen.

Immer wieder treffen die Unternehmer neue Regelungen und Vorschriften, die dann umgesetzt werden müssen. So ist in den letzten Jahren viel in Bezug auf elektronische Verarbeitung geschehen. Formulare beim Finanzamt, bei der Krankenkasse o.ä. nach alter Väter Sitte einzureichen ist...

Zuschüsse zur freiwilligen Rentenversicherung

Beitragszahlungen für die Vorstandsmitglieder zur freiwilligen Rentenversicherung gehören zum Arbeitslohn.

Die Leitung der Aktiengesellschaft wird durch den Vorstand erledigt. Mitglieder dieses Vorstands sind nicht in der gesetzlichen Rentenversicherung versicherungspflichtig. Allerdings können sie sich freiwillig in der gesetzlichen Rentenversicherung versichern. Freiwillig Versicherte müssen ihre Beiträge als Versicherungsnehmer selbst tragen. Trotzdem kann...