Ist ein Ferrari als betriebliches Fahrzeug unangemessen?

Der BFH entschied im Einzelfall, dass die Kosten für einen Ferrari unangemessen sein können.

Das Steuerrecht kennt die Vorschrift, dass Aufwendungen eines Gewerbetreibenden unangemessen hoch sein können und damit als nicht abziehbare Betriebsausgaben eingestuft werden. Hier ging es um einen Tierarzt (Kläger), der einen Ferrari Spider geleast hatte. Im Jahr 2005 fuhr er diesen...

Rücklagenbildung ja, nein, vielleicht

Fällt die Entscheidung schwer, kann sich der Steuerpflichtige noch bis zur Bestandskraft Zeit lassen.

Das Steuerrecht sieht die Möglichkeit vor, bei der Veräußerung von Grund und Boden aus einem Betriebsvermögen heraus den Gewinn auf andere Wirtschaftsgüter zu übertragen. Wenn diese Wirtschaftsgüter erst angeschafft werden, kann eine gewinnmindernde Rücklage gebildet werden und die Übertragung später...

Keine Verteilung von Übergangsverlusten

Die Verteilung von Verlusten ist nicht das gleiche wie die Verteilung von Gewinnen.

Im vorliegenden Fall ging es um einen selbstständigen Handelsvertreter für Versicherungen (Kläger). Er wurde vom Finanzamt aufgefordert die Gewinnermittlung nicht mehr durch Einnahmen-Überschuss-Rechnung (sog. 4,3-Rechnung) sondern durch Bestandsvergleich (Bilanz) zu erstellen. Durch den Wechsel der Gewinnermittlungsart entstand ein Übergangsverlust von...

Krankheitskosten können die Steuern mindern

Berufstypsiche Erkrankungen und Heilbehandlungen können direkten Einfluss auf die Steuerfestsetzung nehmen

Grundsätzlich sind Krankheitskosten im Rahmen der Steuererklärung nur als sog. außergewöhnliche Belastungen zu berücksichtigen. Diese wirken sich jedoch nicht in voller Höhe steuerlich aus und häufig wirken sich die Krankheitskosten gar nicht aus. Doch wenn es sich bei den Krankheitskosten...

Gewinngrenze beim Investitionsabzugsbetrag

Erhöht die Auflösung einer Ansparabschreibung die Gewinngrenze?

Die Inanspruchnahme des Investitionsabzugsbetrags ist von bestimmten Voraussetzungen abhängig. U.a. darf bei sog. 4,3-Rechnern (Einnahme-Überschuss-Rechnung) in dem Jahr der Inanspruchnahme ein Gewinn von 100.000 Euro nicht überschritten werden. Nach wie vor stellt sich da die Frage ob die Auflösung einer...

Fahrtenbuch ohne Kundenangaben

Ein Fahrtenbuch muss schon vollständig ausgefüllt werden.

Erhält ein Arbeitnehmer von seinem Arbeitgeber einen Dienstwagen, den er auch für private Zwecke nutzen darf, muss er diesen Vorteil als geldwerten Vorteil lohnversteuern. Regelmäßig erfolgt dies mit der sog. 1%-Regelung. Führt der Arbeitnehmer ein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch, kann dies günstiger...

Nachträgliche Betriebseinnahmen aus Forderungen

Durch eine Umwandlung ändert sich nicht die Gewinnermittlungsart.

Bei Gewinnermittlungen nach § 4 (3) EStG, sog. Einnahme-Überschuss-Rechnungen, sind Umsätze erst dann zu erfassen, wenn sie auch bezahlt werden. Hier ging es um eine Freiberuflerpraxis (Steuerberater), die in eine Sozietät eingebracht wurde. Es stellte sich die Frage, ob die...

Finanzierte Grundstücke und kein Zinsabzug

Nicht immer können die Zinsen für betriebliche Grundstücke als Betriebsausgaben berücksichtigt werden.

Ebenfalls eine alte Bekannte bei den Finanzgerichten ist der beschränkte Schuldzinsenabzug, den das Einkommensteuergesetz vorsieht. Dieser ist vorgesehen, wenn Überentnahmen getätigt werden. Kurz gesagt, wenn der Unternehmer mehr entnimmt, als er einlegt oder als Gewinn erzielt. Darlehen zur Finanzierung von...

Umsatzsteuer-Vorauszahlungen als Betriebsausgaben

Wann sind Umsatzsteuer-Vorauszahlungen als Betriebsausgaben anzusetzen?

Grundsätzlich besagt das sog. Zu- und Abflussprinzip, dass Betriebseinnahmen und Betriebsausgaben dann anzusetzen sind, wenn sie gezahlt werden. Ausnahmen bestehen für regelmäßig wiederkehrende Ausgaben, die dem Unternehmer kurze Zeit vor Beginn oder kurze Zeit nach Beendigung des Jahres, zu dem...

Theologiestudium eines Arztes

Ein Theologiestudium ist nicht zwangsläufig für einen Arzt erforderlich.

Die Kosten für ein Studium können nur dann als Werbungskosten oder Betriebsausgaben abgesetzt werden, wenn sie im Zusammenhang mit steuerpflichtigen Einnahmen stehen bzw. mit angestrebten beruflichen Tätigkeiten und Einnahmen. Hier ging es um einen Facharzt für Nuklearmedizin (Kläger), der in...