Erfolgshonorar ohne Erfolg

Eine einmaliges Erfolgshonorar führt nicht zur Tarifermäßigung bei der Einkommensteuer.

Das Steuerrecht kennt eine Vergünstigung für Einkünfte die auf mehrjährige Tätigkeiten entfallen. Hier ging es um einen selbstständigen Rechtsanwalt (Kläger), der im Streitjahr 2002 ein Erfolgshonorar erzielte, das aus einem in 1990 übernommenen Mandat zur Durchsetzung vermögensrechtlicher Entschädigungsansprüche stammte. Das...

Angestellter Anästhesist als Pferdefuß?

Was müssen Freiberufler selbst in die Hand nehmen um freiberufliche Einkünfte zu erzielen?

Im vorliegenden Fall ging es um eine Klägerin, die eine Gemeinschaftspraxis für Anästhesie betreibt und ihre Tätigkeit durch ihre Gesellschafter ohne Praxisräume als mobiler Anästhesiebetrieb in fremden Arztpraxen erbringt. Die Gemeinschaftspraxis wird als Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) geführt. Die Leistungserbringung...

Steuererklärung per Fax

Kann eine Steuererklärung per Fax eingereicht werden?

Gerade ist die Abgabefrist für die Steuererklärungen 2013 am 31.12. abgelaufen – zumindest für die Steuerpflichtigen, die von einem Steuerberater betreut werden. Da stellt sich doch die Frage, ob eine Steuererklärung „notfalls“ auch per Fax eingereicht werden kann. Vielleicht kurz...

Häusliches Arbeitszimmer für mehrere Einkünfte

Wie oft kann der Höchstbetrag von 1.250 Euro im Jahr berücksichtigt werden?

Die Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer können nur dann in voller Höhe berücksichtigt werden, wenn im Arbeitszimmer der Mittelpunkt der beruflichen und betrieblichen Tätigkeit liegt. Wenn kein beruflicher Arbeitsplatz zur Verfügung steht können maximal 1.250 Euro geltend gemacht werden, ansonsten...

Umsatzsteuererstattung zum Nulltarif

Ein Umsatzsteuererstattungsbetrag für mehrere Jahre kann einen begünstigten Steuersatz nach sich ziehen.

Das Einkommensteuergesetz kennt einen begünstigten Steuersatz für sog. außerordentliche Einkünfte. Das sind u.a. Vergütungen für mehrjährige Tätigkeiten. Hier stritten sich die Parteien um einen einmaligen Erstattungsbetrag für Umsatzsteuer für die Jahre 1996 bis 2003. Die Umsatzsteuer-Erstattung in einer Summe kam...

Meiner, Deiner, Unser

Welcher Ehepartner darf die Kosten eines betrieblichen Pkws absetzen, wenn jeder den Pkw für seinen Betrieb benutzt.

Mit Sicherheit kein seltener Fall: Der Ehemann war Eigentümer eines Pkw im Betriebsvermögen. Daher wurden sämtliche Kosten des Pkw als Betriebsausgaben angesetzt und für die private Nutzung monatlich 1% des Bruttolistenpreises, als die sog. 1%-Regelung, angesetzt. Auch die Ehefrau hatte...

Ärztin auf Umwegen

Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte sind nur schwerlich in Dienstfahrten umzuwandeln.

Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte sind auch für Freiberufler und Gewerbetreibende nur beschränkt abziehbar. Daher ist es wichtig zu unterscheiden, ob es sich um solche Fahrten oder als Dienstfahrten zu beurteilen ist. Eine Ärztin vertrat die Auffassung, dass ihre Fahrten...

Politikberater als echter Schriftsteller

Abschreiben gilt nicht.

Bei dem Thema Freiberufler oder Gewerbetreibender entsteht immer wieder Streit. Immerhin müssen Freiberufler keine Gewerbesteuer zahlen. Zu den freiberuflichen Tätigkeiten gehört auch die selbstständige ausgeübte wissenschaftliche, schriftstellerische oder journalistische Berufstätigkeit. Der Bundesfinanzhof stellt sich unter wissenschaftlicher Tätigkeit eine anspruchsvolle, besonders...

Schenkungsteuer für ausscheidenden Gesellschafter?

Muss der Gesellschafter für einen verbilligten Erwerb aus der GmbH bei verlassen der GmbH Schenkungsteuer zahlen?

Das Erbschaftsteuergesetz besagt, dass eine Schenkung jede freigebige Zuwendung unter Lebenden ist, soweit der Beschenkte dadurch auf Kosten des Schenkers bereichert wird. Handelt es sich dabei um Einkünfte im Sinne des Einkommensteuergesetzes, kommt das Erbschaftsteuergesetz nicht zur Anwendung. Hier ging...

Erhöhung der lohnsteuerfreien Grenzen

Geschenke dürfen ab 2015 großzügiger ausfallen.

Zuwendungen des Arbeitgebers an den Arbeitnehmer sind grundsätzlich lohnsteuerpflichtig. Erhält der Arbeitnehmer von seinem Arbeitgeber aber anlässlich eines besonderen persönlichen Ereignisses wie z.B. Geburtstag oder Hochzeit eine Sachzuwendung von maximal 40 Euro, ist diese nicht lohnsteuerpflichtig. Diese Freigrenze wird ab...