Übermittlung von falschen Lohndaten an Finanzamt: Glücksfall für Arbeitnehmer

Soweit Arbeitgeber aus Versehen an das Finanzamt unzutreffende Lohndaten in Form von einem zu niedrigen Einkommen übermitteln, können sich Arbeitnehmer unter Umständen freuen.

Grund zur Freude kann für Arbeitnehmer bestehen, soweit der Finanzbeamte dies trotz korrekt augefüllter Steuererklärung nicht merkt und den Angaben des Arbeitgebers trotz Abweichung Glauben schenkt. Hier darf das Finanzamt nicht einfach den Steuerbescheid zu Ungunsten des Steuerzahlers nachträglich ändern....

Kann ich mit Schnee- und Glatteisunfällen Steuern sparen?

Ein PKW-Schaden um die Jahreszeit passiert schnell, ist aber auf vielen Wegen steuerlich absetzbar.

Winterzeit, Weihnachtszeit, Unfallzeit. Glatteis- und Schneechaos führen schnell zu PKW-Schäden und gebrochenen Knochen. So stellt man sich den Jahresausklang nicht wirklich nicht vor. Die Oberfinanzdirektion Koblenz denkt an die Leidgeplagten und veröffentlicht eine Pressemitteilung (16.12.2010) mit Tipps, wie solche (PKW-)Unfälle...

Höherer Beitrag für Reiche in Lohnsteuerhilfeverein

Dürfen Lohnsteuerhilfevereine von ihren Mitgliedern mit einem besseren Einkommen einen höheren Beitrag verlangen? Damit musste sich der Bundesfinanzhof auseinandersetzen.

In dem betreffenden Verfahren sah die Satzung eines Lohnsteuerhilfevereins gestaffelte Beiträge für ihre Mitglieder ab einem Jahreseinkommen in Höhe von 50.000,- Euro vor. Wer darüber hinausgehende Einnahmen erzielte, musste pro 5.000 Euro jeweils 5 Euro mehr bezahlen. Die zuständige Aufsichtsbehörde...

privat-dienstlich vermischte Reisekosten

Sind Reisekosten von privat und beruflich gemischten Reisen aufteil- und steuerlich absetzbar? „Nein!“, so die Antwort der bisherigen Rechtsprechung. Für Reisen, die sowohl einen beruflichen als auch privaten Zweck haben galt seit einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs von 1970 ein Aufteilungs- und Abzugsverbot. Die konkrete Folge ist, dass Reisekosten nicht abgesetzt werden können sobald z.B. im […]

Sind Reisekosten von privat und beruflich gemischten Reisen aufteil- und steuerlich absetzbar? „Nein!“, so die Antwort der bisherigen Rechtsprechung. Für Reisen, die sowohl einen beruflichen als auch privaten Zweck haben galt seit einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs von 1970 ein Aufteilungs-...

Kaum eingeführt – schon geschliffen

Konjunkturprogramm 2.0

Der durch die Gesundheitsreform ab 1.1.2009 auf 15,5 % angehobene Beitragssatz zur gesetzlichen Krankenversicherung wird ab Juli 2009 auf 14,9 % gesenkt. Schon 13 Tage nach Einführung hat die Regierung festgestellt, dass man an dieser Stelle jetzt wieder korrigierend eingreifen...

Pendlerpauschale – Berechnung des Steuervorteils

Überschlägige Ermittlung des Vorteils aus dem Wegfall der Begrenzung

Das Bundesverfassungsgericht hat die "Entfernungspauschale erst ab dem 21. Kilometer" gekippt mit der Folge, dass Fahrtkosten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte (immer) unbegrenzt abzugsfähig sind - hierüber haben wir gestern in zwei Beiträgen kurz berichtet.  Bei bereits veranlagten Jahren sind die Steuerbescheide...

Abgeordnetenpauschale und Bundesfinanzhof

Dürfen andere Berufsgruppen auch eine Abgeordnetenpauschale für sich beanspruchen? Hierzu hat der Bundesfinanzhof heute entschieden.

Abgeordnete erhalten zusätzlich zu ihren Diäten eine Kostenpauschale. Diese beträgt bei Abgeordneten des deutschen Bundestages bei 3782 Euro im Monat und braucht nicht versteuert zu werden. Der Abgeordnete braucht seine Ausgaben in dieser Höhe nicht zu belegen. Der Bundesfinanzhof hat...

Studentenjob und Steuern

Wenn Ihr Filius als Student in der vorlesungsfreien Zeit jobbt, sollte er auch an das Finanzamt denken.

Sofern Ihr Kind in den Semesterferien jobbt, führt der Arbeitgeber dafür bei ihm die Lohn- und Kirchensteuer sowie den Solidaritätszuschlag ab. Sofern es über keine weitere Einkünfte verfügt, sollte es nach Ablauf des Jahres unbedingt eine Steuererklärung abgeben. Nur in...

Kürzung des Arbeitnehmer-Pauschbetrages

Darf der Arbeitnehmer Pauschbetrag gekürzt werden, wenn ein Arbeitnehmer zugleich als Selbstständiger tätig ist?

Wenn Sie sowohl bei einem normalen Brötchengeber tätig sind, gleichzeitig aber auch eine selbstständige Tätigkeit ausüben, steht Ihnen die Arbeitnehmer-Pauschale trotzdem zu. Und zwar in voller Höhe. Das hat der Bundesfinanzhof entschieden (Az. VIII R 76/05). Dies gilt auch, wenn...

Telefoninterviewer als Angestellter

Sind Telefoninterviewer als Angestellte oder Selbstständige anzusehen?

Ob Telefoninterviewer Angestellte oder Selbstständige sind, ist auch für Unternehmer und Vereine von großer Bedeutung. Denn sie brauchen bei einem Selbstständigen im Gegensatz zum Arbeitnehmer normalerweise keine Lohnsteuer abzuführen und auch keine Beiträge an Krankenkasse und die deutsche Rentenversicherung zu...