Höhere Hundesteuer für Kampfhunde eventuell erlaubt

Wer sich einen Kampfhund anschafft muss damit rechnen, dass er mehr Steuern zahlen muss. Allerdings dürfen es Gemeinden auch nicht hinsichtlich der Höhe übertreiben.

Im zugrundeliegenden Sachverhalt hatte eine Gemeinde in Bayern von dem Besitzer eines Rottweilers Hundesteuer in Höhe von 2.000 Euro im Jahr verlangt. Der Hundebesitzer ging jedoch gegen den Bescheid vor und klagte schließlich. Hierzu entschied das Bundesverwaltungsgericht, dass der Bescheid...

Todesstrafe für Hunde wegen nicht bezahlter Hundesteuer

Gemeinden werden bei dem Eintreiben von Steuern immer radikaler.In einer Gemeinde in der Schweiz sollen Hunde bei nicht rechtzeitig entrichteter Hundesteuer getötet werden.

Dass die Kommunen bei dem Durchsetzen von rückständigen Steuern immer dreister werden, ist nichts Neues. So müssen KFZ-Halter bei nicht entrichteter KFZ-Steuer mit der Stillegung ihres Autos rechnen. Aber auch Hundebesitzer haben nichts zu lachen - zumal ein Haustier wegen...

Hundesteuer bei Wachhund

Wird ein Landwirt von der Hundesteuer befreit, der einen Wachhund zum Schutz seiner Hühner benötigt?

Ob ein Landwirt keine Hundesteuer zahlen braucht, der seine Hühner durch einen Wachhund schützen möchte, hängt von den Bestimmungen in der örtlichen Hundesteuersatzung ab. Diese sollten sehr sorgfältig studiert werden. Denn in vielen Fällen werden Hundehalter von der Entrichtung der...

Ermäßigung von Hundesteuer bei Wachhund

Darf eine Gemeinde Vergünstigungen bei der Hundesteuer von der Entfernung zum nächsten Grundstück abhängig machen?

In einem Ort in der Vukaneifel beantragte der Halter eines Wachhundes die Ermäßigung von der Hundeststeuer. Dabei berief er sich darauf, dass sich sein Haus in einem einsamen Gegend befindet. Die Gemeinde lehnte diesen Antrag unter Verweis auf ihre Hundesteuersazung...

Hundesteuer bei Hofhund

Wann ist ein Hundehalter von der Hundesteuer befreit, weil die Haltung seines Hundes „betrieblich notwendig“ ist?

Zuweilen sind Hundebesitzer nach der jeweiligen Hundesteuersatzung ihrer Gemeinde von der Entrichtung der Hundesteuer befreit, soweit die Hundehaltung für ihren Betrieb notwendig ist. Ist nur die Frage, was das im Einzelnen voraussetzt. Hierzu gibt es ein aktuelles Urteil des Verwaltungsgerichtes...

Kampfhunde

Dürfen Kommunen für American Stafford Terrier als Kampfhunde höhere Steuern kassieren?

Gemeinden dürfen von den Besitzern von Kampfhunden auch eine höhere Hundesteuer verlangen. Sie brauchen dabei nicht selbst ermitteln, ob der jeweilige Hund wirklich gefährlich ist, sondern auf die in der Kampfhundeverordnung des jeweiligen Bundeslandes enthaltene Rasseliste zurückgreifen. Dies hat der...

Geschröpfte Tierfreunde

Darf die Gemeinde für die vorübergehende Aufnahme von Hunden aus dem Tierheim Hundesteuer verlangen?

Wenn Sie aus rein altruistischen Gründen über einen längeren Zeitraum Hunde für einen Tierschutzverein herrenlose Hunde aufnehmen, müssen Sie womöglich Hundesteuer blechen. Das hat der baden-württembergische Verwaltungsgerichtshof jetzt rechtskräftig entschieden. Mit einer Heranziehung müssen Sie vor allem dann rechnen, wenn...