Das Kindergeld kann bei einem Auslandsstudium von mehreren Jahren auf dem Spiel stehen. Auf was Eltern achten sollten.

© tomas del amo - Fotolia.com

© tomas del amo – Fotolia.com

Bei Studenten ist ein Auslandsstudium beliebt, um neue Erfahrungen zu sammeln. Dauert der Aufenthalt des Kindes im Ausland mehrere Jahre, sollten Eltern aufpassen. Ansonsten kann der Anspruch auf das Kindergeld wegfallen. Der Bezug von Kindergeld setzt nämlich voraus, dass das Kind seinen Wohnsitz im Inland bzw. innerhalb der EU behält. Für einen Wohnsitz bei den Eltern reicht nicht, dass der Student dort sein Zimmer behält. Er sollte einen Großteil der ausbildungsfreien Zeiten zu Hause verbringen. Ein Kurzbesuch von ein oder zwei Tagen reicht gewöhnlich nicht aus.

Allerdings darf die Familienkasse auch nicht zu kleinlich sein und verlangen, dass sich Sohn oder Tochter stets während der vorlesungsfreien Zeiten zu Hause aufhalten. Das gilt vor allem, soweit in diesen Zeiträumen Prüfungen anfallen oder spezielle Kurse angeboten werden. Dies ergibt sich aus einem aktuellen Urteil des Bundesfinanzhofes.Das Aktenzeichen lautet: III R 10/14.