Steuer Suche  

Regeln für Nebenjob als Rentner

Montag, den 26. September 2011 (Bastian Stein)

Wer als Rentner hinzuverdienen will, muss so einige Regeln berücksichtigen.

Regeln für Nebenjob als Rentner

Die Rente ist sicher…oft zu niedrig. Viele der gut 20 Millionen Rentner und Rentnerinnen im Land arbeiten noch nebenher, weil aufgrund gestiegener Preise die eigene Rente kaum noch reicht. Und die Anzahl wächst. Andere wiederum fühlen sich fit und gebraucht und wollen arbeiten. In beiden Fällen ist es ratsam, sich gut über Steuern und Rentenregelungen zu informieren, so dass nicht am Ende noch Geld zurückgezahlt werden muss.

Elisabeth Klein - Fotolia

Elisabeth Klein - Fotolia

So ist zum Beispiel für Vorruheständler wichtig, dass man erst am dem Alter von 65 Jahren unbegrenzt hinzuverdienen darf, ohne dass das Einkommen die Rente schmälert. Der Job –egal ob sozialversicherungspflichtig oder als Minijob- muss auch nicht an die Rentenversicherung gemeldet werden, wohl aber an den Fiskus zur Versteuerrung.

Wer hingegen vor der derzeitigen Altersgrenze von 65 Jahren jobben will, darf maximal 400 Euro im Monat verdienen, will man eine Schmälerung der Rente vermeiden. Wichtig ist, dass bereits eine geringe Überschreitung der Grenze, etwa um 20 Euro, eine pauschale Kürzung der Rente um mindestens ein Drittel nach sich zieht. Eine harte Regelung. Aus einer 1.200 Euro Rente werden dann schnell mal 800 Euro oder noch weniger.

Die gute Nachricht: Zweimal im Jahr darf diese Hinzuverdienstgrenze verdoppelt werden, auf maximal 800 Euro, ohne das Rentenkürzungen zu befürchten sind. Damit werden Sonderzahlungen, wie Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld erfasst.

Auch Frührentner unter 65 Jahren, die aus gesundheitlichen Gründen ihren Job aufgeben mussten und eine Erwerbsminderungsrente bekommen, können hinzuverdienen. Bei voller Erwerbsminderung darf allerdings auch hier das Zubrot nicht mehr als 400 Euro betragen. Bei teilweiser Minderung gibt es individuelle Limits, die jeweils höher liegen. Sie richten sich nach dem Einkommen der letzten drei Jahre und sind im Rentenbescheid ausgewiesen.

Wem das alles nicht weiterhilft und wer weitere Fragen hat, dem kann zum Glück geholfen werden. Die Deutsche Rentenversicherung bietet kostenlosen Rat hierzu unter der Telefonnummer 0800-1000 4800 und www.deutsche-rentenversicherung.de




Ähnliche Artikel:

  1. Rentner-Schock
  2. Rentner im Visier der Finanzbehörden
  3. Glückliche Rentner
  4. Steuererklärung light für Rentner
  5. Besteuerung von Rentnern und Kontrolle
  6. Kindergeld und private Rentenversicherung des Kindes
  7. Riester-Renten -Lücken werden ab 2012 geschlossen