Dürfen Rentner, die aus Unwissenheit keine Steuererklärung abgegeben haben, auf Gnade durch den Fiskus hoffen?

© Monkey Business - Fotolia.com

© Monkey Business - Fotolia.com

Etwa 2 Millionen nichtsahnende Rentner, die keine Steuererklärungen abgegeben haben, müssen sich demnächst auf eine böse Überraschung gefasst machen. Das Finanzamt verlangt von ihnen teils beträchtliche Steuernachzahlungen! Spätestens nach der Bundestagswahl soll es ernst werden.

Weil seit dem Veranlagungszeitraum 2005 ein immer größerer Teil der Rente versteuert werden muss, müssen immer mehr Rentner mit Nachzahlungsforderungen rechnen. Unter Umständen müssen sie dann auch noch mit einer Anzeige wegen Steuerhinterziehung rechnen.

Der Fiskus kennt hier keine Gnade. Eine Amnestie für gutgläubige Rentner wird es nach Aussage des Bundesfinanzministeriums nicht geben! Nähere Infos hierzu finden Sie im Internetauftritt des Sozialverbandes VDK.

Betroffene Rentner sollten daher möglichst bald nachprüfen, on sie steuerpflichtig sind. Am besten benutzen Sie hierzu den Steuerrechner der Stiftung Warentest. Sollten Sie zu wenig Steuern bezahlt haben, sollten Sie sich mit Ihrem Steuerberater in Verbindung setzen.