Aufwandsentschädigungen für den Bürgermeister

Dienstaufwandsentschädigungen sind steuerfrei, Werbungskosten möglich.

Landräte und hauptamtliche Bürgermeister erhalten als Entschädigung für den durch ihr Amt allgemein verursachten erhöhten persönlichen Aufwand Dienstaufwandsentschädigungen. Diese betragen 13,5% des Grundgehalts, für den Ersten Beigeordneten belaufen sich diese Entschädigungen auf 9% des Grundgehalts und für die weiteren Beigeordneten...

Spenden ins Ausland

Es wird nicht mit zweierlei Maß gemessen.

Zur Ermittlung des körperschaftsteuerpflichtigen Einkommens werden auch Spenden und Mitgliedsbeiträge zur Förderung steuerbegünstigter Zwecke berücksichtigt. Gehen die Spenden an eine Körperschaft in der Europäischen Union oder im Europäischen Wirtschaftsraum, setzt der Spendenabzug voraus, dass die Spendenempfängerin in Deutschland körperschaftsteuerbefreit wäre,...

Osterfeuer der Freiwilligen Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr kann Osterfeuer veranstalten ohne Steuern zu bezahlen.

So langsam rücken die Osterfeuer näher. Im hier verhandelten Fall ging es auch um eine solche Veranstaltung, die von einer Freiwilligen Feuerwehr veranstaltet wurde. Der Erlös aus dem Verkauf der Speisen und Getränke floss in die Kameradschaftskasse. Das Finanzamt ging...

Steuererklärungen für Vereine

Vereine müssen Steuererklärungen abgeben und werden jetzt aufgefordert.

Vereine und Organisationen, die gemeinnützigen, mildtätigen oder kirchlichen Zwecken dienen, werden vom Finanzamt in der Regel alle drei Jahre überprüft, ob sie auch die Voraussetzungen für die Körperschaft- und Gewerbesteuerbefreiung erfüllen. Hierfür müssen die Vereine eine Steuererklärung bei ihrem zuständigen...

Gemeinnütziges Turnierbridge

Das Finanzministerium Nordrhein-Westfalen muss Turnierbridge als gemeinnützig erklären.

Die Abgabenordnung benennt zum einen in einem Katalog gemeinnützige Tätigkeiten. Zum anderen enthält die Abgabenordnung eine sog. Öffnungsklausel für Tätigkeiten die dort nicht genannt sind, die aber doch die Allgemeinheit auf materiellem, geistigem oder sittlichem Gebiet selbstlos fördern. Diese Tätigkeiten...

Gemeinnützige Reitsportvereine und die Umsatzsteuer

Steuerbefreiung oder ermäßigter Steuersatz für die Pensionspferdehaltung?

Das europäische Umsatzsteuerrecht sieht eine Steuerbefreiung für „bestimmte in engem Zusammenhang mit Sport und Körperertüchtigung stehende Dienstleistungen, die Einrichtungen ohne Gewinnstreben an Personen erbringen, die Sport oder Körperertüchtigung ausüben“ vor. Von dieser Befreiung sind allerdings Dienstleistungen und Lieferungen ausgeschlossen, die...

Aufwandsentschädigungen aus Versorgungswerken

Versorgungswerke können Ehrenamtlern steuerfreie Aufwandsentschädigungen zahlen.

Das Einkommensteuergesetz kennt eine Steuerbefreiung für Aufwandsentschädigungen aus öffentlichen Kassen an öffentliche Dienste leistende Personen. Das gilt nur, wenn die Entschädigungen nicht für Verdienstausfälle oder Zeitverlust gewährt werden oder der dem Empfänger entstandene Aufwand durch die Entschädigungen überzahlt wird. Hier...

Reha-Kliniken ohne Umsatzsteuerbefreiung

Begleitpersonen in der Reha-Klinik können Umsatzsteuer auslösen.

Gesetzliche Träger der Sozialversicherung, der örtlichen und überörtlichen Träger der Sozialhilfe sowie Verwaltungsbehörden und sonstige Stellen der Kriegsopferversorgung einschließlich der Träger der Kriegsopferfürsorge an die Versicherten haben eine eigene Umsatzsteuerbefreiung im Umsatzsteuergesetz (§ 4 Nr. 15 b) UStG). Dazu gehören...

Änderungen für gemeinnützige Körperschaften

Das Finanzministerium Brandenburg fasst zusammen.

Das Ministerium der Finanzen Brandenburg stellt im Internet Informationen über wichtige Änderungen des Steuerrechts betreffend gemeinnützige Körperschaften bereit. Hier kommt eine Zusammenfassung: - Verlängerung der Mittelverwendungsfrist: Die bisherige Frist für steuerbegünstigte Körperschaften (z.B. gemeinnützige Vereine) zur Verwendung ihrer Mittel wurde...

Körperschaftsteuerbefreiung für eine Krankenhausapotheke

Die Krankenhausapotheke der gemeinnützigen Krankenhäuser sind körperschaftsteuer- und gewerbesteuerbefreit.

Im vorliegenden Fall ging es um ein Krankenhaus, das ein gemeinnütziger Zweckbetrieb ist. Es betrieb eine Krankenhausapotheke. Fraglich war nun, ob die Medikamentenabgabe zur sofortigen ambulanten Krebsbehandlung von Patienten ebenfalls von der Körperschaftsteuer und der Gewerbesteuer befreit ist. Der Bundesfinanzhof...