Übungsleiterfreibetrag

Neues und Altes vom Übungsleiterfreibetrag.

Gerade im Bereich der Vereine darf sie nicht fehlen, die sog. Übungsleiterpauschale bzw. der Übungsleiterfreibetrag. So kann für die nebenberufliche Tätigkeit als Übungsleiter, Ausbilder, Erzieher, Betreuer oder aus vergleichbaren Tätigkeiten oder aus nebenberuflichen künstlerischen Tätigkeiten und Pflegetätigkeiten ein Betrag von...

Ist eine Ehrenmitgliedschaft als Arbeitslohn zu versteuern?

Die Ehrenmitgliedschaft in einem Golfclub für ein ehemaliges spielberechtigtes Vorstandsmitglied einer Bank brachte die Gerichte in Wallung.

Die Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit (Lohn-/Gehaltseinkünfte) setzen sich nicht nur aus Gehältern oder Löhnen zusammen, sondern es gehören auch andere Bezüge und Vorteile dazu. Das ist jedenfalls dann der Fall, wenn diese Bezüge und Vorteile für die jeweilige Beschäftigung gewährt...

Gewichtheben als Einkunftsart

Mit Sport Geld zu verdienen und Steuern zu sparen ist nicht einfach.

Hier ging es um einen Kläger, der als Angestellter tätig war. Außerdem war er für einen Sportverein Mitglied in der ersten Bundesligamannschaft im Bereich „Gewichtheben“. Während einer Außenprüfung beim Sportverein, fand das Finanzamt Zahlungen in Höhe von 9.400 DM an...

Rettungsdienst der Kommune

Ob ein Rettungsdienst der Kommune steuerbefreit ist oder nicht, muss offensichtlich im Einzelfall entschieden werden.

Körperschaften, die nach ihrer Satzung und der tatsächlichen Geschäftsführung ausschließlich und unmittelbar gemeinnützigen, mildtätigen oder kirchlichen Zwecken dienen sind von der Gewerbesteuer und Körperschaftsteuer befreit. Bisher fehlte noch die Beurteilung, ob die von einer öffentlichen Hand betriebenen privatwirtschaftlichen Eigengesellschaft gemeinnützigkeitsfähig...

Aufwandsentschädigungen für den Bürgermeister

Dienstaufwandsentschädigungen sind steuerfrei, Werbungskosten möglich.

Landräte und hauptamtliche Bürgermeister erhalten als Entschädigung für den durch ihr Amt allgemein verursachten erhöhten persönlichen Aufwand Dienstaufwandsentschädigungen. Diese betragen 13,5% des Grundgehalts, für den Ersten Beigeordneten belaufen sich diese Entschädigungen auf 9% des Grundgehalts und für die weiteren Beigeordneten...

Aufwandsentschädigungen aus Versorgungswerken

Versorgungswerke können Ehrenamtlern steuerfreie Aufwandsentschädigungen zahlen.

Das Einkommensteuergesetz kennt eine Steuerbefreiung für Aufwandsentschädigungen aus öffentlichen Kassen an öffentliche Dienste leistende Personen. Das gilt nur, wenn die Entschädigungen nicht für Verdienstausfälle oder Zeitverlust gewährt werden oder der dem Empfänger entstandene Aufwand durch die Entschädigungen überzahlt wird. Hier...

Das Einlagekonto eines Regiebetriebs

Wann ist Kapitalertragsteuer zu zahlen?

Werden Ausgaben eines Regiebetriebs unmittelbar aus dem kommunalen Haushalt bestritten, liegen in der Höhe des Verlusts Einlagen der Trägerkörperschaft vor. Diese sind dem sog. steuerlichen Einlagekonto gutzuschreiben. Nun stellte sich die Frage, wie reine Buchverluste, die also den Haushalt nicht...

Verpflegung für Profispieler

Die Gewährung von Verpflegung ist ein geldwerter Vorteil.

Im hier verhandelten Fall ging es um einen Bundesligaverein, der für seine Profispieler während Auswärtsspielen, Trainingslagern und Heimspielen die Verpflegungskosten übernahm. Dieses Thema kam in einer Lohnsteuerprüfung hoch und das Finanzamt sah hierin geldwerte Vorteile für die Spieler. Diese sollten...

Ehrenamtler und Übungsleiter

Altes wird neu verpackt.

Die Oberfinanzdirektion Frankfurt am Main hat seine Verwaltungsanweisungen bezüglich der steuerfreien Behandlung von Einnahmen aus ehrenamtlicher oder aus nebenberuflicher Tätigkeit neu gefasst. Hier geht es um die steuerfreien Einnahmen aus der nebenberuflichen Tätigkeit als Übungsleiter, Ausbilder, Erzieher, Beteuer oder vergleichbaren...

Steuerfreie Bezüge eines Gemeindevertreters

Nicht alle Sitzungsgelder sind steuerfrei.

Das Einkommensteuergesetz kennt verschiedene Steuerbefreiungen. Auch Aufwandsentschädigungen sind steuerfrei, sofern sie ansonsten in der Einkommensteuererklärung als Werbungskosten abgesetzt werden könnten. Also z.B. Fahrtkosten. Hier ging es um ein ehrenamtliches Mitglied (Kläger), der gleichzeitig auch Vorsitzender einer Gemeindevertretung war. Er erhielt...